| 13.13 Uhr

Tatverdächtiger stellt sich nach Veröffentlichung von Fahndungsfotos

Tatverdächtiger stellt sich nach Veröffentlichung von Fahndungsfotos
FOTO: Polizei
Neuss. Aufgrund der öffentlichen Fahndung mit Bildern einer Überwachungskamera, stellte sich am Freitag ein 15-Jähriger Neusser bei der Polizei.

Er räumte ein, zusammen mit einem 17-jährigen Bekannten, die unberechtigte Geldabhebung an einem Automaten versucht zu haben. Hierfür hatten die beiden Tatverdächtigen die Bankscheckkarte einer 73-jährigen Neusserin benutzt. Im Dezember 2015 war die Seniorin Opfer eines Raubüberfalls geworden. Ein Täter hatte sich ihr von hinten genähert, die Handtasche entrissen und war in den Stadtgarten geflüchtet. Die 73-Jährige stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu.

Die beiden Jugendlichen (von den Fahndungsfotos) beteuern, die Handtasche und die darin befindliche Bankkarte gefunden zu haben. Daraufhin seien sie auf die Idee gekommen, mit der Karte eine Geldabhebung am Automaten zu versuchen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei gegen die beiden Schüler dauern an.