| 14.31 Uhr

Trier, Kaarst, Hollywood – „Crankjones“ startet durch

Trier, Kaarst, Hollywood – „Crankjones“ startet durch
In Kaarst hat Dennis Schlangen alias „Crankjones“ eine neue Heimat gefunden. FOTO: Fotos: privat.
Kaarst. Dennis Schlangen alias „Crankjones“ ist die neue Von Thomas Broich

HipHop-Hoffnung aus Kaarst. Seine neue Single „Hollywood“ wurde Anfang Februar produziert und ist in digitaler Form seit dem 21. Februar in über 40 Online-Stores erhältlich, unter anderem in iTunes, Google Play, Amazon, spotify, deezer, Tidal und einigen mehr.

Im Herbst ist der Release seines noch unbetitelten Debütalbum geplant, derzeit arbeitet er unter Hochdruck daran.

Schlangen wurde 1990 in Trier geboren und wuchs dort auch auf. Zur Musik und zum Rappen kam er im Jahr 2004.

Die ersten Demo-Tapes entstanden noch unter dem ersten Künstlernamen „RoYaL“

Nach Beginn seiner Lehre im Jahr 2007 konstruierte er zuhause mit seinem Vater das erste eigene Home-Recording-Studio, direkt mit Gesangskabine und allem Drum und Dran. Durch kleinere Auftritte, unter anderem in Jugendeinrichtungen, machte er auf sich aufmerksam und konnte sich langsam einen Namen in der Szene machen. 2008 veröffentlichte er eine kostenlose EP, zum ersten Mal unter dem neuen Künstlername „Crankjones“, den er bis heute behalten hat.

2010 folgte der Umzug nach Kaarst. In dieser Zeit musste Dennis Schlangen die Musik erst einmal auf Eis legen, bis er in der neuen Heimat Fuß gefasst hatte. Doch da „Crankjones“ schon immer für seine Musik brannte, nagte die Abstinenz innerlich an ihm, so dass er nach einer sechsjährigen Pause wieder durchstarten musste.

Im Oktober 2017 lernte er seinen jetzigen Produzenten MadMac kennen. „Wir haben uns auf Anhieb sehr gut verstanden, ohne zu wissen, dass wir das gleiche Hobby teilen“, berichtet Schlangen. „Er ist in etwa genauso lange wie ich in der HipHop-Szene Hilden/Düsseldorf aktiv. Er lud mich zu sich ins Studio ein und die Flamme des HipHop wurde wieder entfacht.“

Beide nahmen die Songs „Trier-Wester Gangster“ und „Dear Mama“ auf, die auf YouTube veröffentlicht wurden. Nach überwältigenden Reaktionen wurde 2018 der Song „Durch die Augen der Menschen“ mit MadMac und T-MO nachgeschoben.

Jetzt ist mit „Hollywood“ also endlich die erste kommerzielle Single erhältlich, die für 99 Cent runtergeladen werden kann.

Kostproben: www.crankjones.jimdo.de, Instagram: crankjonesofficial und Facebook:crankjones.

Thomas Broich

(Kurier-Verlag)