| 08.34 Uhr

62-Jähriger schwebt in Lebensgefahr+++Feuerwehrmänner verletzt
Zwölf Verletzte bei Wohnungsbrand in Holzheim

Zwölf Verletzte bei Wohnungsbrand in Holzheim
FOTO: David Münch
Holzheim. In Neuss-Holzheim, Berliner Straße, haben am Montagabend zwei Häuser gebrannt. Zwölf Menschen wurden dabei verletzt, ein 62-jähriger Bewohner schwebt in Lebensgefahr. Die Ermittlungen zur Bandursache dauern an.  Von Violetta Fehse

Um 21.38 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr ein. Ein Feuer sei in einem Wohnhaus ausgebrochen. Als die Einsatzkräfte vor Ort ankamen, hatte das Feuer bereits auf die Nachbarwohnung und das nebenstehende Haus übergegriffen.

Die Feuerwehr musste beide Häuser evakuieren und die Wohnungen zum Teil gewaltsam öffnen, um zu überprüfen, ob sich noch Menschen darin aufhalten. Neben dem lebensgefährlich verletzten Mann wurden noch neun weitere Hausbewohner im Alter von 23 bis 69 Jahren aus dem Haus gerettet. Bei zwei der Verletzten handelt es sich um Feuerwehrleute.

Mehrere Verletzte sind Krankenhäusern der Maximalversorgung zugeführt worden und betroffene Personen wurden in einem bereitgestellten Bus betreut. Für die Bewohner, die nicht mehr in ihre Wohnungen zurück konnten, wurden über die Stadt Neuss Unterkünfte bereitgestellt.

Für die Dauer der Löscharbeiten, die sich bis in die Nacht hineinzogen, mussten die Berliner Straße und die Reuschenberger Straße zum Teil komplett gesperrt werden.

Die Feuerwehr Neuss arbeitete Hand in Hand mit allen am Einsatz beteiligten Organisationen der nichtpolizeilichen und polizeilichen Gefahrenabwehr.

Zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens gibt es noch keine Angaben. die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.