| 16.22 Uhr

Auf Wiedersehen, Waldstation: Sportfreunde sind umgezogen

Sportfreunde Vorst: Sportfreunde Vorst
Sportfreunde Vorst: Sportfreunde Vorst FOTO: Hans-Jürgen Brümmendorf
Vorst. Das war ein Abend voller bewegender Momente: Die Sportfreunde Vorst verabschiedeten sich von ihrem alten Aschenplatz im Vorster Wald und marschierten mit einem Fackelzug zu ihrer neuen Anlage am Georg-Büchner-Gymnasium. Natürlich war eine Menge Wehmut dabei, aber letztendlich überwog natürlich die Freude über die neue Anlage mit einem tollen Vereinsheim und dem Kunstrasenplatz. Jetzt wollen die Sportfreunde durchstarten, hoffen auf Nachwuchs vor allem in der Jugendabteilung. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.sfvorst.de.

Dass den Sportfreunden ihr neuer Sportpark liegt, zeigten die Kicker der Ersten Mannschaft: Zum Abschluss der Hinrunde weihten sie den neuen Sportpark Vorst gegen die Zweitvertretung von TuS Grevenbroich mit einem Kantersieg ein. Gegen über weite Strecken überforderten Gegner erreichten die Gastgeber ein furioses 7:0 (3:0). Der Kunstrasen scheint den Vorster Fußballern zu liegen - also weiter so, liebe Sportfreunde!