| 10.02 Uhr

Fleißige Konfis

Fleißige Konfis
Fleißige Konfirmanten buken mit Bäcker Wiljo Klein Brot für die Welt.
Uedesheim. Auf der 50-Jahrsfeier der Uedesheimer Friedenskirche haben sich die Jugendlichen der Gemeinde zusammen mit der Bäckerei Klein für das gemeinnützige Projekt „5000 Brote für die Welt“ kräftig ins Zeug gelegt. Von Thomas Broich

Bäcker Wiljo Klein hatte von dem bundesweiten Projekt der Evangelischen Kirche Deutschlands und des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerkes e.V. erfahren und war damit an das Pfarrersehepaar Bielinsky-Gärtner herangetreten. Dort traf er auf offene Ohren.

Die bundesweite Aktion läuft von Erntedank bis zum Ersten Advent und findet zugunsten von „Brot für die Welt“ statt.

Konfirmanten aller Landeskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sind in dieser Zeit eingeladen, Brote zugunsten von Kinder- und Jugendbildungsprojekten in Bogotá (Kolumbien/Lateinamerika), in Dhaka (Bangladesch/ Asien) und Kumasi (Ghana/Afrika) zu backen.

Bäckereien öffnen für diese Aktion ihre Backstuben und lassen die Konfirmanten ran. Sie backen selbst Brot und gewinnen so einen Einblick in den handwerklichen Beruf. Zudem besteht die Möglichkeit, einen Gottesdienst mitzugestalten und die Brote selbst zu verkaufen. 403,38 Euro sind dabei in Uedesheim zusammengekommen.

Darüber hinaus beschäftigten sich die Konfis im Unterricht mit der Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen in anderen Teilen der Welt, stellten sich Fragen wie: „Welchen Zugang haben Kinder und Jugendliche in Lateinamerika, Asien und Afrika zu Bildung?“, „Wie können Schule und Ausbildung die Lebenssituation der betroffenen Kinder und Jugendlichen verbessern?“, „Welche Bedeutung hat Bildung für die Überwindung von Hunger und Armut in der Welt?“, „Welche Bedeutung besitzt Brot als Grundnahrungsmittel und symbolisch als Element des letzten Abendmahls Jesu?“ und ebenso „Welche handwerklichen Berufe sind für eine Gesellschaft notwendig und prägend?“.

(Kurier-Verlag)