| 11.27 Uhr

Geldautomatensprengung in der Neusser Innenstadt - Zeugen finden Geldbehälter

Nachtrag: Geldautomatensprengung in der Neusser Innenstadt - Zeugen finden Geldbehälter
Das Foto zeigt die Auffindesituation der Geldkassetten. FOTO: Polizei
Neuss/Kaarst. In der Pressemeldung vom 10. März berichtete die Polizei über die Sprengung eines Geldautomaten an der Kapitelstraße.

Unbekannte Täter hatten am Freitag,  10. März, gegen 2.22 Uhr, einen Geldautomat einer Bank auf der Kapitelstraße gesprengt und Bargeld erbeutet. Anschließend flüchteten die maskierten und dunkel gekleideten Täter mit einem silberfarbenen Audi über die Kapitelstraße in Richtung Hermannsplatz. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers waren erfolglos geblieben.

Angestellte des Bauhofes der Stadt Kaarst entdeckten am Dienstagmittag bei Säuberungsarbeiten auf dem Kirmesplatz an der Xantener Straße in Kaarst drei Geldbehälter. Zwei der Kassetten waren leer, in einem Dritten befand sich noch Bargeld. Die Gegenstände lagen in einem Gebüsch hinter dem dortigen Schützenbaum.

Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben nun, dass es sich bei den Geldkassetten um die des aufgesprengten Geldausgabeautomaten an der Kapitelstraße handelt.

Es werden Zeugen gesucht, die in der Zeit vom 10. März bis 21. März verdächtige Personen oder Vorkommnisse am Kirmesplatz in Kaarst beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich mit dem zuständigen Kriminalkommissariat 14 in Neuss unter Tel. 02131/ 30 00 in Verbindung zu setzen.