| 10.17 Uhr

Schweigeminute um 10.53 Uhr
Neuss trauert um Airbus-Opfer

Auch heute ist die Trauer um das schreckliche Airbus-Unglück groß. Neuss hat nach jetzigem Standpunkt zwei Opfer zu beklagen. Hierbei handelt es sich offenbar um ein Ehepaar mit bosnischen Wurzeln. Der Mann soll ein Taxiunternehmen in Kaarst geleitet haben. Am kommenden Samstag trauern Angehörige und Freunde gemeinsam im bosnischen Kulturclub. Von Violetta Buciak

Gleich, um 10.53, soll mit einer Schweigeminute allen Opfern gedacht werden. Zu diesem Zeitpunkt war am Dienstag die Funkverbindung zu der Germanwings-Maschine mit der Flugnummer 4U 9525 abgebrochen.
 

Derweil überschlagen sich die Medien mit Berichten, die sich auf die Auswertung der Stimmrekorder beziehen. Demnach sei zum Zeitpunkt des Absturzes nur ein Pilot im Cockpit gewesen. Sein Kollege hatte es nach dem Start verlassen und sei anschließend nicht mehr hineingekommen. Nach dem 11. September 2001 ist es in den meisten Maschinen nicht mehr möglich, das Cockpit von außen zu öffnen.