| 10.50 Uhr

Soumagne-Weg wieder da: Heimatverein verschönert Norf

Soumagne-Weg wieder da: Heimatverein verschönert Norf
Der Norfer Heimatverein hat dafür gesorgt, dass der Soumagne-Weg in Norf wieder im neuen Glanz erstrahlt. Auch der Rhein-Kreis Neuss hat sich an der Aktion beteiligt. FOTO: Foto: RKN
Norf. Viele Fahrradfahrer wunderten sich als im Frühjahr die Beschilderungen des Soumagne-Wegs in Norf sang- und klanglos entfernt wurden. Adamsky vom ADFC sah das kulturelle Gut zeitweise gefährdet. Jetzt gibt es die Auflösung: Der Norfer Heimatverein sorgte dafür, dass die Beschilderungen wieder in neuem Glanz erstrahlen. Von Violetta Buciak

Geschichtsbewusst, lebendig und mit regem Vereinsleben präsentiert sich der Neusser Stadtteil Norf. Mit dem Ausbau der Wasserturm-Beleuchtung und Erhaltungsmaßnahmen am Soumagne-Weg hat der Heimatverein nun zur weiteren Verschönerung und Bestandspflege in Norf beigetragen. Dabei wurde er vom Rhein-Kreis Neuss mit Zuschüssen von insgesamt 1.572 Euro unterstützt.

"Das große ehrenamtliche Engagement der Menschen bei uns ist immer wieder beeindruckend. Die Norfer fühlen sich für Ihre Heimat verantwortlich und packen dabei auch selbst an. Diesen bürgerschaftlichen Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit unterstützten wir gerne", sagte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke jetzt bei einem Ortstermin mit Vertretern des Heimatvereins Norf.

Der Heimatverein hatte bereits 2013 in einer aufwändigen Aktion den Norfer Wasserturm ins "rechte Licht" gerückt und an den Dachkanten LED-Strahler montiert. Jetzt wird zusätzlich auch das Mauerwerk des Turmzimmers angestrahlt, so dass der gesamte Turm weithin besser sichtbar ist. Als Strahler wurden Metalldampfstrahler aus Guss verwendet. Alles wurde in Eigenregie von den Mitgliedern des Vorstandes montiert und mit Dämmerungsschalter sowie Zeitschaltuhr versehen. Die Materialkosten von rund 2.000 Euro für die Beleuchtung hat der Kreis mit 1.000 Euro gefördert. Einen Kreiszuschuss in Höhe von 572 Euro gab es für die Instandhaltung der Texttafeln des 2008 eröffneten Ludwig-Soumagne-Wegs.

Etliche Tafeln befanden sich bereits in einem desolaten Zustand. Die Mitglieder des Heimatvereins Norf haben die Platten abmontiert, gereinigt, mit einer zusätzlichen Schutzfolie versehen und wieder montiert.

(Kurier-Verlag)