| 15.22 Uhr

Stadt sauber – Darm sauber! AWL Neuss unterstützt die „Mutigen Männer“

Stadt sauber – Darm sauber! AWL Neuss unterstützt die „Mutigen Männer“
Sie verschönerten eines der „1000 Männer“-AWL-Fahrzeuge (von links): Tobias Fischer von der Firma Greiner, Alexander Michalek, Geschäftsführer der Barmer GEK in Neuss, Schirmherr Dr. Hermann Josef Verfürth, Prof. Dr. Jens Encke (Etienne), Dr. Margret Schrader, Geschäftsführerin der Krebsgesellschaft NRW, Sebastian Greiner, Inhaber Werbetechnik Greiner, Prof. Dr. Rainer Engers vom Pathologie Zentrum Neuss, davor: Bernd Haufe von der ILCO-Selbsthilfegruppe und Sven Hoffmann (Firma Greiner). FOTO: Foto: Thomas Broich
Neuss. Die AWL sorgt nicht nur für saubere Straßen, sondern seit Montag wirbt sie auch dafür, dass noch mehr Männer zur Darminspektion gehen. Große Plakate auf dem AWL-Fuhrpark verweisen auf die „Mutige-Männer-Aktion“. Pünktlich zum Jahresendspurt und schon mit Hinblick auf das neue Jahr wird so nochmals auf die stadtweite Kampagne hingewiesen, die bereits über 700 Neusser Männer zum Mitmachen motiviert hat. Von Thomas Broich

„Dass uns die AWL unterstützt, ist ein großartiger Beitrag“, meint Professor Dr. Jens Encke vom Johanna-Etienne-Krankenhaus, das die Organisation der Kampagne übernommen hat. „Der Erfolg der Aktion beruht schließlich auf dem gemeinsamen Engagement vieler tatkräftiger Hände in Neuss. Und nicht zuletzt wird im Vorfeld der Darminspektion auch im Darm mächtig aufgeräumt – wenn alles in Ordnung ist, bleibt ein gutes Gefühl“. Die Träger der Kampagne danken daher allen Unterstützern ganz herzlich für ihr Engagement.

Christina Jacke Referentin für Marketing & Unternehmenskommunikation betont, dass insbesondere die begleitende Artikel-Serie im Stadt-Kurier zum Erfolg der Aktion beiträgt. Sie berichtet: „Nach jedem Artikel im Stadt-Kurier melden sich bei uns im Johanna-Etienne-Krankenhaus bis zu 25 neue Interessenten! Und das sind nur die Männer, die sich direkt über die Hotline bei uns melden. Auch die teilnehmenden Ärzte bemerken diesen Push durch die Stadt-Kurier-Berichterstattung. Auch in der Praxis unseres Schirmherrn, Dr. Hermann Josef Verfürth, macht sich dies deutlich bemerkbar!“

Die „1000 Mutige Männer für Neuss“-Kampagne läuft noch bis März nächsten Jahres. Mitmachen kann jeder Neusser Mann ab 55 Jahre, unabhängig von der Krankenkasse, bei der er versichert ist. Zu gewinnen gibt es viele unterschiedliche Preise. Informationen zur Aktion sowie eine Liste niedergelassener Allgemeinmediziner, Internisten, Urologen und Gastroenterologen finden Interessierte unter www.mutige-maenner.de.

Zahlen, Daten und Fakten

Etwa jede siebte Krebserkrankung in Deutschland betrifft den Darm. Im Jahr 2010 erkrankten etwa 34.000 Männer und 29.000 Frauen. Bei Frauen gehört Darmkrebs zur zweithäufigsten, bei Männern zur dritthäufigsten Krebserkrankung.

Fast zwei Drittel der Erkrankungen treten im Dickdarm auf, etwa 30 Prozent betreffen den Enddarm, die übrigen verteilen sich auf den Übergang zwischen Dick- und Enddarm (Rektosigmoid) bzw. den Analkanal. Mit zunehmendem Alter steigt das Erkrankungsrisiko an. In den letzten fünfzehn Jahren ist die Zahl der Sterbefälle kontinuierlich gesunken, was nicht zuletzt an den Vorsorgeuntersuchungen liegt. Mit der Früherkennung durch eine Vorsorgekoloskopie (= Darminspektion) könnte er fast gänzlich vermieden werden. Die Darminspektion ist die einzige Vorsorgeuntersuchung, bei der im Erkrankungsfall sofort behandelt werden kann: Wird ein gefährlicher Polyp entdeckt, so kann dieser direkt entfernt werden! Denn: Nicht jeder Polyp wird ein Tumor, aber jeder Tumor war ursprünglich ein Polyp!

(Kurier-Verlag)