| 10.33 Uhr

Tiertafel wird konkret: Neusser packen das Projekt jetzt an

Tiertafel wird konkret: Neusser packen das Projekt jetzt an
Hakan Temel vor dem voll besetzten Raum in der AWO. Eine Tiertafel in Neuss ist dank seines Engagements zum Greifen nah. FOTO: Foto: Violetta Buciak
Neuss. Eine Tiertafel für Neuss: Im Sozialausschuss wurde dieser Vorschlag abgelehnt. Antragsteller Hakan Temel (SPD) hat sich davon nicht entmutigen lassen und die Bürger aufgerufen: "Lasst uns gemeinsam eine Tiertafel auf die Beine stellen." Dutzende Bürger folgten seiner Einladung zum Infogespräch und boten ihre Hilfe an. Es wurde sogar schon konkret: Eine Tiertafel in der Quirinusstadt ist zum Greifen nah. Von Violetta Buciak

Der Raum in der AWO auf der Adolfstraße war bis auf den letzten Platz besetzt. Rund 40 Menschen und ein Hund kamen zum ersten Zusammentreffen, lauschten gebannt dem ersten Redner Wolfgang Lemke, Vorsitzender der Neusser Tiertafel. Leidenschaftlich legte er die Fakten dar, betonte, dass es kein einfacher Weg sein werde. "Wir kämpfen hart und am Ende bleibt nichts übrig. Wir machen unsere Arbeit gern, aber es ist kein Zuckerschlecken", so der Experte. Gleichzeitig bot er seine Hilfe an: "In den ersten Monaten können wir miteinander kooperieren, wir können unseren Wagen zur Verfügung stellen und etwas Futter abgeben", versprach Lemke.

Mit soviel Rückendeckung wagten die Zuhörer gleich den nächsten Schritt. In einer kleineren Runde fanden sich potenzielle Vorsitzende, Stellvertreter, Pressewart und Kassenführer. Temel will weiter Wegbegleiter bleiben. "Wissenschaftliche Untersuchungen belegen den positiven Effekt von Tieren auf Menschen. Daher ist es wichtig, dass weder das Haustier, noch der Besitzer unter der Problemlage leidet", erklärt Temel.

Hierdurch könne ein großer Beitrag zum Erhalt der Lebensqualität bei Betroffenen geleistet werden. "Deshalb ist es besonders wichtig, den Tierhaltern den Erhalt ihrer Lebensqualität zu sichern. Das Besondere an dieser Unterstützung ist, dass sie durch ehrenamtliche Helfer und mit Spenden organisiert wird", sagt der SPD-Politiker.

Interessierte, die bei der Gründung der Neusser Tiertafel helfen wollen, sind zu den Folgeveranstaltungen eingeladen. Die Termine werden im Stadt-Kurier veröffentlicht.

(Kurier-Verlag)