| 09.44 Uhr

Neusser Schauspieler wagt sich in ein neues Genre und wird vom Romantiker zum Schurken
Vom Herzensbrecher zum Bösewicht: Patrick G. Boll bei „Alarm für Cobra 11“

Vom Herzensbrecher zum Bösewicht
Der Neusser Herzensbrecher trifft beim „Alarm für Cobra 11“ Dreh auf den beliebten TV-Star Erdogan Atalay (alias Semir Gerkhan). FOTO: Sören Bauer Events GmbH
Neuss. Seit 2011 kennt ganz Deutschland den Neusser Patrick G. Boll als den romantischen Tätowierer Marcel aus der Hauptstadt: Angefangen hat seine Karriere als Schauspieler bei "Berlin – Tag & Nacht", auch an der Seite von Elyas M'Barek war der 28-Jährige schon zu sehen. Jetzt wechselt er das Genre... Von Hanna Loll

Man kennt den hübschen Schauspieler aus Neuss eher als liebevollen Herzensbrecher, wie er aktuell in den Wiederholungen von "Meike & Marcel – weil ich dich liebe" auf RTL2 zu sehen ist. Jetzt zeigt er ein anders Gesicht. In der 29. Staffel der RTL-Erfolgsserie "Alarm für Cobra 11" übernimmt der 28-jährige Patrick G. Boll aus Neuss neben den Hauptdarstellern Daniel Roesner und Erdogan Atalay eine Gastrolle in der Folge "Der Ernst des Lebens".

Einmal mehr darf der gebürtige Rheinländer beweisen, was in ihm steckt und begegnet dem Zuschauer in voller Gangstermanier. Als Kai Thissen spielt Patrick einen Schulabbrecher, der sein Geld lieber mit schmutzigen Drogengeschäften auf der Straße verdient. Und das mit Erfolg. Für seinen "Ziehvater" Marc Spitzer stellt er sicher, dass dessen Geschäfte reibungslos ablaufen – egal auf welche Art und Weise.

Die Rolle als Gangster war für den Neusser (links) eine völlig neue Erfahrung. FOTO: Sören Bauer Events GmbH

Für den bekannten TV-Star mit Traumreichweiten in den sozialen Netzwerken, allein bei Facebook hat er über 836.000 Follower, war das eine ganz neue Erfahrung: "Die Möglichkeit zu haben, in die Rolle eines Bösewichts zu schlüpfen, hat schon etwas aufregendes und witziges zugleich. Eigentlich verbindet dich nichts mit dieser Persönlichkeit, aber für diesen einen Moment verschmilzt du regelrecht mit dieser anderen Person", so der 28-Jährige. Anstrengende aber auch aufregende Drehtage liegen hinter dem jungen Schauspieler und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Überzeugen Sie sich selbst am Donnerstag, 27. Oktober und schalten um 20.15 Uhr auf RTL "Alarm für Cobra 11 – Der Ernst des Lebens" ein.

Obwohl er für seinen Traumjob viel reist und inzwischen in Berlin wohnt, hat Patrick seine Wurzeln in Uedesheim nie vergessen: "Ich liebe die Großstadt, aber ich bin auch ein Junge vom Dorf", erklärt er. "Ich versuche, so oft wie möglich her zu kommen. Immerhin lebt meine Familie in Neuss, das heißt, an Weihnachten und Ostern bin ich auf jeden Fall zu Besuch. Ich versuche bei diesen Gelegenheiten meistens, das krasse Gegenteil zur Großstadt zu suchen. Deshalb bin ich gerne draußen unterwegs oder ich mache mir einen gemütlichen Playstation-Abend mit Freunden." Ein ausführliches Interview mit dem "Großstädter vom Dorf" gibt es hier: http://www.stadt-kurier.de/neuss/patrick-g-boll-alias-marcel-nowak-aid-1.5545683