| 09.33 Uhr

Selbsthilfegruppe für Blinde trifft sich am 31. Mai im Kaarster Café Einblick

Selbsthilfegruppe für Blinde trifft sich am 31. Mai im Kaarster Café Einblick
Kaarst. Manuela Dolf, Mirjam Bank und Margaret haben eines gemeinsam: Sie sind blind oder stark im Sehen eingeschränkt. Und ihre Heimatstadt Kaarst ist alles andere als darauf vorbereitet. Die drei Frauen gründeten deshalb eine Selbsthilfegruppe mit dem humorvollen Namen "Kaarster-Blind-Gänger" und suchen weitere Betroffene. Von Violetta Buciak

Am heutigen Mittwoch, 31. Mai, soll von 16 bis 18.30 Uhr ein erstes Treffen im Café Einblick, Alte Heerstraße 16, stattfinden. Interessierte wenden sich an Manuela Dolf, Tel. 02131/ 66 77 08, E-Mail: manuela.dolf@t-online.de. Bei dem lockeren Beisammensein tauschen sich die Betroffenen aus und erhalten wertvolle Tipps.

Mit Margaret Reinhardt, Vorsitzende des Bundes zur Förderung Sehbehinderter (BFS), ist eine Fachfrau anwesend. "Wir können Informationen zu Blindenhunden, Ärzten, Mobilitätstraining, Ansprechpartnern und mehr geben", verspricht Dolf. Das Treffen soll zunächst alle zwei Monate stattfinden. Auch Angehörige von Betroffenen oder Interessierte sind zu dem Termin eingeladen.

 

(Kurier-Verlag)