1. Neuss

Eigene Webseite: Diese fünf Grundsätze sind unerlässlich

Im Internet erfolgreich : Eigene Webseite - 5 Grundsätze, die dabei unerlässlich sind

Die eigene Webseite ist der Schlüssel, um Menschen im Internet auf sich aufmerksam zu machen. Damit ein solches Projekt erfolgreich bewältigt werden kann, müssen jedoch ein paar Grundsätze beachtet werden. Hier in diesem Artikel blicken wir auf fünf Aspekte, die für eine moderne. und gut funktionierende Seite absolut unerlässlich sind.

Qualität der Inhalte

Los geht es mit der Qualität der Inhalte, der eine zentrale Rolle zukommt. Wer sich auf die Webseite begibt, muss einen Grund haben, um länger dort aktiv zu sein. Meist ergibt sich dieser aus hochwertigen Inhalten, die wertvolle Informationen bereitstellen oder Dinge einordnen. Entsprechend wichtig ist die Zeit, die sich die Verantwortlichen für das Erstellen des Contents nehmen.

Neben der fachlichen Relevanz muss jeder Text auf der Webseite auch inhaltlich richtig sein. Schleichen sich an vielen Stellen Fehler ein, so werden die Leser ihre Mühe damit haben, überhaupt eine fachliche Relevanz hinter dem Text zu sehen. Deshalb lohnt es sich, alle Inhalte vor der Veröffentlichung noch einmal anzusehen.

Responsive Design

Ein Faktor, der in den letzten Jahren immer wichtiger wurde, ist Responsive Design. Es geht darum, dass sich die Darstellung der Webseite auch an mobile Endgeräte anpassen kann. Im Übrigen sind keine speziellen IT-Kenntnisse notwendig, um dies auf der Webseite sicherzustellen. Dafür sorgen Services wie Wordpress. Dort wird seit Jahren automatisch Rücksicht auf Responsive Design genommen. So können User selbst Online Shops erstellen und beginnen, diese mobil anzubieten. So lässt sich künftig nebenbei Geld verdienen.

Responsive Design hat nun zwei Vorteile für die Webseite: Zum einen hilft es dabei, die vorwiegend jüngere Zielgruppe anzusprechen, die in erster Linie mit ihrem Smartphone im Internet aktiv ist. Zum anderen handelt es sich um einen enorm wichtigen Ranking-Faktor. Eine Webseite mit Responsive Design hat demnach eine höhere Wahrscheinlichkeit, weit oben in den Suchergebnissen von Google zu landen. Das wiederum stärkt die Sichtbarkeit und sorgt für Traffic.

Benutzerfreundlichkeit

Während schon das Responsive Design einen Einfluss auf die Benutzerfreundlichkeit hat, so gibt es noch weitere wichtige Punkte, die dem zugeordnet werden können. Dazu zählt eine intuitive Navigation auf der Seite. Im besten Fall ist es selbsterklärend, wo sich bestimmte Inhalte auf der Seite finden. Je mehr Inhalte auf die Seite wandern, desto wichtiger werden auch klar geordnete Kategorien. Es lohnt sich, frühzeitig ein entsprechendes System zu entwickeln.

Schnelle Ladezeiten

Der moderne User möchte nicht lange warten, bis er eine Webseite öffnen kann. Kurze Ladezeiten sind aus dem Grund entscheidend, um möglichst wenige Absprünge zu erleben. Zum anderen sind auch sie ein wichtiger Google-Ranking-Faktor. Eine zu langsame Webseite hat es schwer, überhaupt auf die erste Seite zu kommen. Eine Optimierung hilft dabei, ein paar Zehntel einer Sekunde herauszuholen, die bereits einen klar positiven Effekt in der oben genannten Weise haben können.

  • Feuerwehr
    Feuerwehreinsatz im Johanna Etienne Krankenhaus: : Brand im Serverraum wurde gelöscht
  • Polizei
    Gewalttätige Jugendliche unterwegs: : Drei Fälle von Körperverletzung in einer Woche
  • Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt wünscht sich mehr
    NRW: Bestand an Sozialwohnungen muss um 4.200 steigen : 6,2 Millionen Euro „Staats-Miete“ im Monat vom Job-Center für Vermieter

Hohe Sicherheit

Obwohl sie dieser Tage wenig thematisiert werden, lauern im Internet noch immer Gefahren. Unter dem Strich ist es deshalb wichtig, die Webseite sicher zu gestalten und sich vor diesen Bedrohungen zu schützen. Dafür sind passende Sicherheits-Plugins verfügbar, mit denen schnell der nötige Schutz entsteht. Anschließend ist der weitere Betrieb mit einem guten Gewissen möglich.