1. Neuss

Projekt üfr den Schulwechsel an Gesamtschule Norf abgeschlossen

Besonderes Projekt an der Gesamtschule Norf : Geschichten der Regenbogengalaxie unterstützen beim Schulwechsel

Eine richtige kleine Premierenfeier erlebten die Schüler der Klasse 6.2 der Gesamtschule Norf. Sie war der krönende Abschluss eines gemeinsamen Projekts im Rahmen des Schulprogramms „Vivo – Zukunftschancen für Kinder am Übergang in die Sekundarstufe I“ der „Stiftung der Deutschen Wirtschaft“ (sdw) mit der „Kinderstiftung Lesen bildet“.

Für Kinder ist der Übergang an die weiterführende Schule oft eine große Herausforderung, verbunden mit vielen Fragen und Unsicherheiten. Um sie bestmöglich dabei zu begleiten und zu unterstützen, hat das Schulprogramm „Vivo“ es sich zur Aufgabe gemacht, mit verschiedenen Unterrichtsmaterialien für Grundschulen und weiterführende Schulen den Übergang zu erleichtern. „Unser Ziel ist es, dass es allen Kindern gut gelingt, von der Grundschule auf die weiterführende Schule zu kommen“, erklärt Saskia Wittmer-Gerber, Bereichsleiterin des Transfer-Labs der sdw.

Und da Kinder nun einmal die Experten bei Fragen rund um dieses Thema sind, wurde kurzerhand eine Klasse der Gesamtschule Norf mit ins Boot geholt. Ein erstes Projekt fand im Schuljahr 2020/2021 statt, in dem die Schüler bereits entwickelte „Vivo“-Unterrichtsbausteine erprobten, die im Anschluss direkt sieben weiteren Neusser Schulen zur Verfügung gestellt wurden.

Im Folgeprojekt halfen die Kids, vier altersgerechte Boardstories (kleine animierte Filme und interaktives Lernmaterial für das Smartboard) zur Begleitung des Ankommens an der neuen Schule mitzuentwickeln. Die Inhalte für die Geschichten entstanden im Oktober 2021 bei einer Ideenwerkstatt. Die Schüler konnten dabei nicht nur ihre Ideen einbringen, sondern erhielten auch noch tiefere Einblicke in die Berufsfelder der beteiligten Personen, zum Beispiel Regie, Produktion oder Animation. Interessiert, neugierig und kreativ seien alle das Ganze angegangen, berichtet Sandra-Röhrbein Kaske, didaktische Leitung der Schule.

Wie Wittmer-Gerber erzählt, wurde in einem Workshop gemeinsam überlegt, in welcher Welt die Geschichte von Schülern, die an eine neue Schule kommen, spielen solle. „Im Weltraum!“, stand für die Kids schnell fest. So entwickelten sie den Planeten „P.L.A.N.3.T.“, die Sternenschule und natürlich die außerirdischen Schüler. In zahlreichen Zeichnungen ließen sie diese fantastische Welt entstehen, aus denen Profis schließlich vier kurze Filme zu Themen entwickelten, die die Schüler bewegen – sei es die Unsicherheit eines ersten Schultages, Streit oder sich zum Lernen zu motivieren.

 Im Anschluss an die Boardstorys gibt es kleine Aufgaben zu lösen. Das durften die Schüler direkt testen.
Im Anschluss an die Boardstorys gibt es kleine Aufgaben zu lösen. Das durften die Schüler direkt testen. Foto: Kurier Verlag GmbH/Daniela Furth

Die Spannung im Klassenraum war deutlich zu spüren, als der erste Film seine Premiere feierte. Ganz gebannt verfolgten die Kinder die Figuren und freuten sich sichtlich, als sie sahen, dass sie als Mitentwickler selbst am Ende der Videos zu sehen sind. So wird der Einsatz der Norfer in Schulen deutschlandweit zur Kenntnis genommen.

Auch Heinz Mölder, Vorstandsvorsitzender der „Kinderstiftung Lesen bildet“, freute sich sehr auf die Premiere: „Die Boardstories zeigen auf sehr schöne Art und Weise, wie man die Ankommensphase mit digitalen Materialien attraktiv gestalten und die Kinder direkt mit einbeziehen kann. Ich möchte mich bei allen Beteiligten für das große Engagement bedanken. Gemeinsam haben wir so dazu beigetragen, das Übergangsmanagement zwischen den verschiedenen Schulformen zu stärken – eine wichtige Voraussetzung für mehr Bildungsgerechtigkeit.“

  • Fahrradanhänger Grundschulen Kaarst 2021 Marcel Stelzmann,
    Sicher unterwegs: : Stadt fördert Radtraining an Grundschulen
  • Sportwissenschaftlerin Tina Funke und der TSV
    Gute Neujahrsvorsätze einhalten: : TSV Norf hilft mit Laufstart-Projekt
  • Das Team vom Gymnasium Norf hat
    Einer von drei Hauptpreisen : Gymnasium Norf gewinnt DIGIYOU-Wettbewerb für seine CO2-Ampeln

„Durch die direkte Beteiligung der Schüler sind Geschichten entstanden, die ganz nah dran an den Kindern sind. Sie können sich mit den Hauptfiguren identifizieren und stehen vor den gleichen Aufgaben. Aus unseren langjährigen Erfahrungen wissen wir, dass gerade dieser spielerische Ansatz dafür sorgt, dass die wichtigen Themen des Schulwechsels konkret angegangen werden können und die Kinder bei der Bewältigung der individuellen Herausforderungen eng begleitet werden“, ergänzt Wittmer-Gerber.

Für ihren Einsatz erhielten die Kids am Ende der Premierenfeier Urkunden. Außerdem hatte Mölder einen Gutschein über 500 Euro im Gepäck, mit dem Bücher für die Schulbücherei angeschafft werden können. Jedes Kind, das am Projekt beteiligt war, darf ein Lieblingsbuch auf die Betselliste setzen und es natürlich auch als erstes lesen. Die „Boardstories“ stehen ab sofort auf www.onilo.de kostenlos für alle interessierten Schulen zur Verfügung.