Rucksack entrissen - Polizei fahndet nach Verdächtigem

Holzbüttgen · Am Montagabend (3. April) riss ein bislang unbekannter Mann einer 49-jährigen Radlerin den Rucksack vom Fahrrad.

Rucksack entrissen - Polizei fahndet nach Verdächtigem
Foto: Polizei

Die Kaarsterin war, gegen 19.55 Uhr, mit ihrem Fahrrad auf dem Geh-/Radweg unterwegs, der vom Bruchweg aus parallel zur Daimlerstraße in Richtung Kreuzstraße in Kaarst verläuft. In Höhe eines Möbelauslieferungslagers näherte sich plötzlich ein bislang unbekannter Mann. Als der Verdächtige auf ihrer Höhe war, versuchte er, ihren Rucksack vom Fahrrad zu zerren. Dabei geriet die Kaarsterin zu Fall, verletzte sich nach eigenen Angaben aber nicht. Während die 49-Jährige auf dem Boden lag, gelang es dem Täter trotz Gegenwehr, den Rucksack an sich zu reißen. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung Kreisstraße 37.

Das Opfer fuhr daraufhin zur Wache in Kaarst und erstattete dort Anzeige. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bisher ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben: Anfang 20 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß, schmächtige Statur, kurzes blondes stoppeliges Haars, rundliches Gesicht, bekleidet mit einer blauen Jeans und einem hellblauen T-Shirt.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf den Unbekannte geben können, werden gebeten, Kontakt zur Polizei in Kaarst unter Tel. 02131/3000 aufzunehmen.

Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort