1. Neuss

Deutsche Kreditnehmer weiterhin vorbildliche Schuldner

Deutsche Kreditnehmer weiterhin vorbildliche Schuldner

Schulden werden ja gerne mit einer negativen Note besetzt, dabei sind Schulden in etlichen Belangen positiv. So ist der Baukredit - also die Schulden für den Bau oder Kauf eines Hauses - wohl von allen Seiten als positive Sache anerkannt, obwohl es sich um die Aufnahme von einem Kredit handelt.

Auf der anderen Seite dürfen Kredite und Schulden natürlich auch negativ betrachtet werden.

Wer immer und immer wieder eine Ratenzahlung im nächsten Elektromarkt vereinbart und zusätzlich Möbel und Urlaube auf Kredit bezahlt, der sollte seine Prioritäten überdenken. Aber wie sieht das Verhältnis zwischen den positiven Aspekten und den negativen aus? Und verschulden sich die Deutschen tatsächlich wegen ihrer Kredite oder zahlen sie diese zurück? Dieser Artikel schaut sich das einmal an.

Der SCHUFA-Kreditkompass besagt, dass ein guter Teil der aufgenommenen Kredite tatsächlich zurückgezahlt wird, ohne dass es zu Problemen kommt. Allein im vergangenen Jahr wurden rund 97,8 Prozent der privaten Konsumentenkredite ordnungsgemäß zurückgezahlt. Was bedeutet das? Nun, diese Kredite wurden in der vorher vereinbarten Zeit bezahlt. Und auch andere Fakten sprechen dafür, dass die Deutschen eine hohe Zahlungsmoral haben:

  1. Kreditbiografien - rund 90,6 Prozent der Personen, die in der SCHUFA geführt werden, besitzen nur positive Kreditinformationen.
  2. Kreditarten - hier hat sich etwas verändert: Kleinkredite bis zu einer Höhe von 1.000 Euro wurden 2017 häufiger vergeben, als noch im Vorjahr. Mit 36,3 Prozent aller Kredite sind Kredite in Höhe von mindestens 10.000 Euro jedoch weiterhin an der Spitze.

Wer sich die Klein- und Großkredite ansieht, kann leicht erkennen, warum die Rückzahlungsrate so hoch ist. Kleinkredite lassen sich selbst in Notlagen noch relativ gut begleichen. Großkredite für Autos oder gar das Eigenheim laufen über etliche Jahre. In diesen Bereichen werden die Kreditnehmer zuvor aber auf Herz und Nieren geprüft, sodass es hier schon eine deutliche Ausschlussrate geben dürfte.

Wie bereits erwähnt, sind die Kleinkredite auf dem Vormarsch, während die Großkredite weiterhin besonders häufig sind. Die SCHUFA nutzt in ihrem Report einzig die Kreditanfragen und Kreditgebote, die von Banken und Kredithäusern gegeben werden. Hinsichtlich der kleinen Ratenkredite ist die tatsächliche Höhe der eingegangenen Darlehen vermutlich deutlich höher, da unabhängig von Bankkrediten natürlich auch Mobilfunkanbieter, Elektrofachgeschäfte und Möbelgeschäfte mit ihren Ratenangeboten hinzukommen. Fakt ist: Um sich das neue Smartphone zu kaufen, gehen die meisten Nutzer einen Ratenkreditvertrag mit dem Mobilfunkunternehmen ein, anstatt sich an eine Bank zu wenden. Dennoch hat es seine Gründe, dass die Kleinkredite auf dem Vormarsch sind:

  1. Angebote - bis vor einigen Jahren war es so, dass Banken eine Mindestkreditsumme nutzen. Mit Glück konnten Kunden “nur„ 2.500 Euro aufnehmen, darunter war ein Kredit nicht möglich. Heute gibt es diverse Banken und Onlineangebote mit deutlich kleineren Summen.
  2. Internet - im Internet lassen sich auch die Kleinkredite leicht und unkompliziert finden. Hier sind ohne Mühe Angebote von Kleinstkrediten vorhanden, die nicht einmal 1.000 Euro betreffen.
  3. Konditionen - die Konditionen, gerade hinsichtlich kleinster Kredite haben sich verbessert. Minikredite laufen zwar unter einem höheren Zinssatz, werden dafür aber in zwei oder drei Monaten zurückgezahlt, wodurch sie deutlich günstiger werden. Ein weiterer Vorteil: Ein solcher Kredit geht innerhalb kürzester Zeit als positiver Eintrag in die SCHUFA ein.

Und was ist mit Großkrediten? Die werden immer noch besonders häufig vergeben, doch haben sich die Gründe hierfür oder das Verhalten der Kunden hinsichtlich solcher Kredite nicht so sehr verändert:

  1. Gründe - hinter einem Kredit von 10.000 Euro und mehr steht in der Regel eine große Anschaffung: Autos, Renovierungsarbeiten, Neueinrichtung, Küche oder auch ein Eigenheim.
  2. Konditionen - dank der Niedrigzinspolitik lohnen sich diese Kredite heute besonders. Die Zinsen sind extrem niedrig, sodass eine gute Tilgungsrate erreicht werden kann, wenn ein gutes Angebot ausgewählt wird.
  3. Sicherheiten - dass auch diese Kredite häufig zurückgezahlt werden, hängt mit der vorherigen Prüfung zusammen. Nicht nur wird eine SCHUFA-Auskunft eingeholt, in etlichen Fällen werden auch Gehaltseingänge oder andere Sicherheiten genutzt. Bei Baufinanzierungen erfolgt zudem immer eine Absicherung per Grundschuld.

Geändert hat sich jedoch das Ansehen einer Kreditaufnahme für Güter. Früher war es eher verpönt, ein neues Auto, Einrichtungen oder auch die Küche “auf Pump„ zu kaufen. Heute ist das Vorgehen beinahe normal, was auch daran liegt, dass gerade Autos für den Alltag unumgänglich sind und die meisten Menschen nicht erst enorme Beträge ansparen können, bevor sie sich ein Auto anschaffen.

Ob kleiner Kredit oder Großkredit: Niemand sollte ohne Prüfung und Vergleich der Angebote einen Vertrag unterschreiben. Die Prüfung bedeutet:

Foto: @ 2211438 (CC0-Lizenz) / pixabay.com
  1. Vergleichen - im Internet können und sollten Kreditnehmer einen Kreditvergleich durchführen. Im Kredite Vergleich auf dem ZKA Finanzportal lassen sich zahlreiche Angebote mit ihren Konditionen finden. Dieser ist unabhängig von der Höhe und gibt preis, wer die besten Konditionen und Bedingungen hat.
  2. Finanzielle Situation bedenken - vor der Kreditaufnahme steht die Prüfung der Einnahmen und Ausgaben an. Welche Summe kann tatsächlich aufgenommen werden, um den Kredit in einer bestimmten Zeit zurückzubezahlen? Bei Großkrediten bieten die Banken teilweise diesen Service an, doch sollte jeder für sich selbst eine Rechnung aufstellen.
  3. Rücklagen - damit ist kein Eigenkapital gemeint. Es sollte stets eine Rücklage vorhanden bleiben, um selbst Sicherheit zu erhalten. Eine Rücklage sollte schon monatlich in die Ausgaben mit eingerechnet werden.

Bei dem Vergleich des Kredits darf es übrigens nie allein um die Zinskonditionen und die Kredithöhe gehen. Wichtig sind die Faktoren der Tilgung und besonders der vorzeitigen Ablöse und Sondertilgungen. Sind Sonderzahlungen und vorzeitige Ablösungen vertraglich nicht erlaubt, sollte man sich genau überlegen, ob man wirklich darauf verzichten kann.

Gerade der Zuwachs der Kleinstkredite lässt sich natürlich mit den neuen Minikrediten erklären, die sich schnell aufnehmen und auch wieder zurückzahlen lassen. Bei größeren Summen spielen gewiss die Zinsen mit hinein in die Beliebtheit. Doch trotz aller positiven Meldungen der SCHUFA gilt, Vorsicht walten zu lassen. Das trifft insbesondere auf Ratenzahlungsvereinbarungen und Ratenkäufen neben aufgenommener Kredite zu.