1. Kaarst

DJK Holzbüttgen lädt ein Tischtennis im Heimspiel-Doppelpack

Die DJK Holzbüttgen lädt ein : Kaarster Tischtennis-Spektakel mit Heimspiel-Doppelpack

An diesem Sonntag, 20. Februar, 14 Uhr, steigt in der Zweifachsporthalle Am Bruchweg 5 in Kaarst nach langer Pause wieder der erste Tischtennis-Heimspiel-Doppelpack der DJK Holzbüttgen in 2022 in der „Hölle von Hobü“.

Während die DJK-Damen dann in der 3. Bundesliga das bärenstarke Team vom VfL Kellinghusen aus Schleswig Holstein empfangen, kommt es zeitgleich an den Nachbartischen zum Abstiegskrimi der Oberliga-Herren mit dem westfälischen Club vom TB Burgsteinfurt.

„Nach so vielen Corona-bedingten Einschränkungen und Ausfällen in der Vergangenheit freuen wir uns natürlich riesig, dass wir endlich wieder einmal einen Heimspiel-Doppelpack durchführen können“, ist unser Abteilungsleiter Sven Henze sehr froh, den heimischen Zuschauern erstmalig wieder ein richtiges Tischtennis-Highlight präsentieren zu können.

 Auf eine bislang großartige Saison dürfen die Damen in der 3. Bundesliga zurückblicken. Nach zwölf Spieltagen liegen die Mädels völlig unerwartet auf einem tollen 3. Platz bei nur einem Zähler Rückstand auf das zweitplatzierte Team von Hannover 96. Dabei zeigt sich auch in diese Saison einmal mehr, wie schwer es für die Gegnerinnen ist, aus der heimischen „HoBü-Arena“ Punkte mitzunehmen. So wurde erst in der Vorwoche der Hamburger Club vom SC Poppenbüttel ebenfalls mit 6:4 in „der Hölle von HoBü“ niedergerungen.

 An diesem Sonntag kommt nun das bärenstarke Team vom VfL Kellinghusen aus Schleswig Holstein. Die Norddeutschen liegen mit nur zwei Zählern Rückstand auf das Holzbüttgener Team – derzeit auf Platz 6 – und sind mit der indischen Nationalspielerin Krittwika Sinha Roy (26) sowie vier weiteren ost-europäischen Spielerinnen personell überragend besetzt. „Wir wollen dennoch wieder alles versuchen, die Punkte daheim zu behalten und hoffen dabei natürlich wieder auf die Unterstützung unserer Fans“, weiß auch unsere Mannschaftsführerin Jana Vollmert um die besondere Schwere dieser Heimaufgabe.

Zeitgleich kommt es an den Nachbartischen zum einem wahren Abstiegskrimi in der Oberliga zwischen den Herren (10. Platz) mit den westfälischen Gästen vom TB Burgsteinfurt (9. Platz). Dabei gilt das Motto: „Verlieren verboten!“ Lediglich zwei Punkte trennen die beiden Teams voneinander und für beide Mannschaften ist es vielleicht die letzte Chance, sich noch über Platz acht in die Abstiegsrelegation zu retten. „Nach so vielen Schwierigkeiten und Rückschlägen in dieser Saison möchten wir diese letzte Chance natürlich unbedingt nutzen“, zeigt sich daher auch Nico Kasper kämpferisch.

  • Dennis Schiffer jubelt über Tor gegen
    Zum Restart der Floorball-Bundesliga: : DJK Holzbüttgen meldet sich eindrucksvoll zurück
  • Treffer im Viertelfinale - Jannik Heinen.
    Zum dritten Mal qualifiziert : Die DJK steht im Final-4
  • Strategie der DJK: Eng am Mann
    DJK Floorballer : Einzug ins Viertelfinale vor über 100 Zuschauern

Natürlich greifen aber auch bei diesem Heimspiel-Doppelpack die derzeit gültigen Corona-Regelungen in der Sporthalle. Zwar ist die Zuschaueranzahl nicht mehr limitiert, für alle Zuschauer/Innen gilt beim Zugang in die Sporthalle aber die 2G+-Regelung (geimpft oder genesen und zusätzlich ein tagesaktueller offizieller Schnelltest, wobei die Booster-Impfung diesen Schnelltest ersetzt). Auf den Zuschauerplätzen gilt überdies eine Maskenpflicht.  -etB