1. Neuss

Immer mehr Menschen in Kurzarbeit haben mit finanziellen Engpässen zu kämpfen

Kredit trotz Kurzarbeit : Immer mehr Menschen in Kurzarbeit haben mit finanziellen Engpässen zu kämpfen

Kurzarbeit ist ein wirkungsvolles Werkzeug, um Arbeitslosigkeit zu verhindern und erfahrene Mitarbeiter in einem Betrieb zu halten. Allerdings haben Betroffene mit dem Kurzarbeitergeld deutlich weniger finanzielle Mittel zur Verfügung als unter normalen Umständen. Deswegen sind viele auf einen Kredit angewiesen, um finanzielle Engpässe zu überbrücken. Für Banken ist Kurzarbeit grundsätzlich kein Ausschlusskriterium für einen Kredit, solange alle anderen Kreditvoraussetzungen erfüllt sind. Allerdings wird das Kurzarbeitergeld bei der Haushaltsrechnung teils unterschiedlich gehandhabt. Für die Banken ist zudem entscheidend, wie lange die Kurzarbeit dauern wird und ob es sich beim Antragsteller um einen Neu- oder einen Bestandskunden handelt.

Kurzarbeit wirft Finanzpläne durcheinander 

Bei der Planung ihrer Finanzen orientieren sich Menschen immer am Ist-Zustand. So wird beispielsweise eine Wohnung gewählt, deren Miete mit dem aktuellen Einkommen problemlos bezahlt werden kann. Auch sonstige Anschaffungen richten sich nach dem Geld, das monatlich zur Verfügung steht. Wenn dieses Geld nun wegfällt oder sich erheblich reduziert, stehen die Betroffenen vor massiven Problemen. Das ist in der aktuellen Krise gut zu sehen, in der viele Menschen in Kurzarbeit geschickt wurden.

Bei der Kurzarbeit steht den Betroffenen nur 60% ihres Nettoeinkommens zur Verfügung und nur unter bestimmten Voraussetzungen werden 67% als staatliche Leistung gezahlt. Entsprechend steht deutlich weniger Geld zur Verfügung, mit dem gewirtschaftet werden kann. Das ist ein Problem, da Kosten wie Miete, Autoversicherung oder Strom weiterlaufen und bezahlt werden müssen. Entsprechend sehen sich Menschen in Kurzarbeit verstärkt mit finanziellen Engpässen konfrontiert, die sie irgendwie überbrücken müssen.

Für viele ist ein Kredit eine große Hilfe

Viele Betroffene entscheiden sich in einer solchen Situation dafür, einen Kredit aufzunehmen. Mit diesem können laufende Kosten eine Zeit lang beglichen werden, bis die Kurzarbeit beendet ist. In den meisten Fällen sind die Kreditnehmer bei der Nutzung des Geldes frei. Sie können sich somit entscheiden, ob sie damit ihre Miete finanzieren, den Strom bezahlen oder Lebensmittel einkaufen wollen. Auch für die Finanzierung eigener Projekte, mit denen parallel zur Arbeit etwas Geld eingespielt werden soll, kann das Geld genutzt werden.

Antragsteller sollten verschiedene Kriterien berücksichtigen, wenn sie sich um einen Privatkredit trotz Kurzarbeit bemühen. Beispielsweise ist es sinnvoll, auf eine längere Laufzeit zu setzen, um die Monatsraten zu senken. Auf diese Weise lassen sich die Kreditverpflichtungen mit dem reduzierten Einkommen gut stemmen. Auf der anderen Seite ist es wichtig, eine Kreditsumme zu wählen, die auf den individuellen Bedarf angepasst ist. Zu hohe Summen werden von den Banken häufig nicht bewilligt, zu niedrige Summen reichen für die Bezahlung vorhandener Kosten nicht aus.

Für die meisten Banken ist Kurzarbeit kein Ausschlusskriterium für einen Kredit

Foto: pixabay.com/Andreas Breitling

Für Banken ist es prinzipiell kein Problem, wenn ein Antragsteller aktuell in Kurzarbeit ist. Im Unterschied zu Erwerbslosen können die Betroffenen nämlich nachweisen, dass sie aktuell eine Stelle innehaben. Wenn Eigenkapital und Sicherheiten vorliegen, steht der Bewilligung in den meisten Fällen nichts im Weg, doch auch ohne solche Rücklagen ist es möglich, einen passenden Kredit zu bekommen.

Wichtig ist jedoch, dass sämtliche Kreditvoraussetzungen erfüllt sind, auf die Banken bei der Kreditbewilligung Wert legen. Hierzu gehört unter anderem, dass die Betroffenen das 18. Lebensjahr vollendet und einen festen Wohnsitz in Deutschland haben. Ebenso ist es erforderlich, ein eigenes Bankkonto zu besitzen und regelmäßige Einnahmen nachweisen zu können. Das bedeutet zum Beispiel, dass das Arbeitsverhältnis weder befristet ist noch dass sich die Antragsteller in einer Probezeit befinden. Ebenso erforderlich ist es, dass die nötige Bonität gegeben ist, um einen Kredit zu bekommen.

In der Haushaltsrechnung wird das Kurzarbeitergeld unterschiedlich bewertet

Um einschätzen zu können, wie kreditwürdig eine Person ist, führen Banken eine sogenannte Haushaltsrechnung durch. Hierbei schauen sie sich sämtliche Einnahmen einer Person an und stellen diese den aktuellen Ausgaben gegenüber. Die Differenz zeigt an, auf wie viel Geld die Antragsteller monatlich zurückgreifen können. Wenn dieses genügt, um den Kreditverpflichtungen nachzukommen, spricht grundsätzlich nichts dagegen, einen Kredit zu bewilligen.

Unterschiedliche Banken gehen mit dem Kurzarbeitergeld jeweils anders um. In einigen Fällen kann es bei der Haushaltsrechnung dem Einkommen zugerechnet werden. In vielen Fällen wird es jedoch als Sozialleistung gewertet, die nicht in die Haushaltsrechnung einfließt. In einem solchen Fall würde ausschließlich der Arbeitgeberanteil als Einkommen in der Haushaltsrechnung gewertet. Entsprechend ist das Geld, das den Antrag stellen monatlich zur Verfügung steht, bei einer solchen Rechnung deutlich geringer.

Die Dauer der Kurzarbeit ist entscheidend

Für Banken ist relevant, wie lange sich die Kurzarbeit hinziehen wird. Das hängt unter anderem von der Branche und der Position ab, die eine Person in einem Unternehmen einnimmt. In der aktuellen Krise ist zudem Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Die Erwartung auf die Zulassung eines wirksamen Impfstoffs führt dazu, dass sich die Wirtschaft erholt und Hoffnung auf eine Normalisierung der Situation gegeben ist. Entsprechend dürfte die Kurzarbeit nicht mehr so lange dauern und einem Kredit könnte zugestimmt werden. Banken müssen genau einschätzen, wie es um die berufliche Situation einer Person und der Branche, in der sie arbeitet, bestellt ist. Ist es wahrscheinlich, dass am Ende der Kurzarbeit eine Rückkehr in die Vollzeitbeschäftigung möglich ist oder droht eher eine Arbeitslosigkeit? Abhängig davon, wie die Banken diese Fragen beantworten, steigt oder sinkt die Wahrscheinlichkeit auf eine Kreditbewilligung.

Unterschiede bei Neu- und Bestandskunden

Bei der Entscheidung, ob ein Kredit bewilligt werden kann oder nicht, spielt keine Rolle, ob ein Antragsteller ein Neu- oder ein Bestandskunde der Bank ist. Neukunden haben es häufig schwer, einen Kredit zu bekommen, da sie von den Banken nicht so leicht eingeschätzt werden können. Wer allerdings schon einen Kredit bei seiner Bank hat oder dort ein Girokonto besitzt, bekommt tendenziell leichter einen Kredit, selbst wenn eine Kurzarbeit gegeben ist. In einem solchen Fall ist es möglich, die benötigten Finanzmittel zu bekommen oder eine Umschuldung vorzunehmen.