Eigenes Gemüse anbauen in Büttgen Die eigene Ernte

Büttgen · Auf einem Acker in Büttgen sowie im Düsseldorfer Südpark wird gemeinschaftlich und ökologisch verträglich Gemüse angebaut. Die neue Erntesaison startet am 1. April , und alle Gemüsefreunde sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Informationsveranstaltungen im Januar und Februar bieten Interessierten die Möglichkeit, unverbindlich zuzuhören, Fragen zu stellen und sich informell auszutauschen. Die Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) setzt auf eine alternative Lösung, die auf Gemeinschaft, Regionalität und ökologischer Nachhaltigkeit beruht. Sie lädt für die kommende Saison 2024/25 interessierte Menschen dazu ein, sich aktiv zu beteiligen.

2016  hat sich die SoLaWi gegründet, um gemeinsam eine alternative, umweltverträgliche und faire Landwirtschaft zu betreiben.

2016  hat sich die SoLaWi gegründet, um gemeinsam eine alternative, umweltverträgliche und faire Landwirtschaft zu betreiben.

Foto: SoLaWi

Die Beitrags-Runde für die kommende Saison findet am 18. Februar statt, bei der nicht nur die monatlichen Beiträge festgelegt werden, sondern auch neue Ernteanteile vergeben werden. Der Acker in Büttgen und die Abholorte in Neuss, Kleinenbroich, Büttgen und Düsseldorf-Lörick liegen dabei praktisch vor der Haustür. Info-Termine für Interessierte: Sonntag, 14. Januar, 10 Uhr, Online; Donnerstag, 18. Januar, 19 Uhr, Loretto 9, Lorettostraße 9, Unterbilk; Samstag, 20. Januar, 15 Uhr, Café Südpark, In den Großen Banden 58, Wersten (vorher Ackerführung ab 14 Uhr); Donnerstag, 1. Februar, 18.30 Uhr, „Pure Note“, Brunnenstraße 30, Bilk; Montag, 5. Februar, 19 Uhr, Online.

Zugangsdaten für die Online-Termine und weitere Informationen sind auf www.solawi-duesseldorf.de verfügbar.

Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort