Katholische Grundschule Kaarst zeigt, wie Digitalisierung geht Fachtag des Regionalen Bildungsbüros in Kaarst

Kaarst · Wie können Grund- und Förderschulen gut digital arbeiten, auch ohne Tablets für jeden Schüler? Wie kann ein Kollegium digitalen Unterricht gemeinsam umsetzen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt beim Mini-Fachtag „Digitale Schulentwicklung durch Partizipation und Ritualisierung“ am Mittwoch, 13. September, von 14 bis 16 Uhr in der Katholischen Grundschule Kaarst, Alte Heerstraße 81, in Kaarst. Veranstalter sind das Regionale Bildungsnetzwerk Rhein-Kreis Neuss und die Katholische Grundschule Kaarst.

 Digitalisierung in Grund- und Förderschulen steht im Mittelpunkt des Mini-Fachtags des Regionalen Bildungsnetzwerks Rhein-Kreis Neuss.

Digitalisierung in Grund- und Förderschulen steht im Mittelpunkt des Mini-Fachtags des Regionalen Bildungsnetzwerks Rhein-Kreis Neuss.

Foto: Getty Images/iStockphoto/LSOphoto

Dies ist die zweite Veranstaltung einer Reihe, in der Grundschulen ihre Projekte rund um das Thema Digitalisierung vorstellen. Lehrkräfte von Grund- und Förderschulen und Schulträger aus dem Kreis informieren sich an diesem Nachmittag über die Erfahrungen der Kaarster Grundschule mit Digitalisierung und treffen sich zum Austausch.

Bei dem Mini-Fachtag zeigen die Gastgeber, wie sie die Digitalisierung in gemeinsamer Verantwortung umgesetzt haben. Vorgestellt werden unter anderem Lern-Apps, Robotik mit Bee-Bots und Blue-Bots, Gestaltung mit dem Book Creator und jahrgangsbezogene Projekte mit Tablets. Bei einem Gallery Walk können sich die Teilnehmenden über diese Beispiele der Kaarster Schule informieren.

Die Teilnahme an dem Fachtag ist kostenlos. Lehrkräfte von Grund- und Förderschulen aus dem Rhein-Kreis Neuss können sich unter diesem Link anmelden: www.rkn.nrw/pr-014