I-Dötzchen aus Neuss und Kaarst Erster Schultag für 4.964 Kinder aus dem Rhein-Kreis Neuss

Neuss/Kaarst · Insgesamt 4.964 Erstklässler aus dem Rhein-Kreis Neuss werden jetzt eingeschult. Damit ist die Zahl der i-Dötzchen, die in Kürze ihren ersten Schultag haben, im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 200 Mädchen und Jungen gestiegen.

 Für 4.964 Kinder im Rhein-Kreis Neuss beginnt mit dem Schulstart ein wichtiger neuer Lebensabschnitt.

Für 4.964 Kinder im Rhein-Kreis Neuss beginnt mit dem Schulstart ein wichtiger neuer Lebensabschnitt.

Foto: Getty Images/iStockphoto/romrodinka

Im Jahr 2022 wurden 4.713 Kinder eingeschult, 2021 waren es 4.478. Das berichtet Dr. Jutta Heister, Leiterin des Kinder- und Jugendärztlichen Gesundheitsdienstes des Rhein-Kreises Neuss. Bei den 4.964 Erstklässlern handelt es sich um 2.579 Jungen und 2.385 Mädchen.

Die i-Dötzchen verteilen sich wie folgt auf die Städte und die Gemeinde im Kreis: Neuss 1.739, Grevenbroich 714, Meerbusch 625, Dormagen 624, Kaarst 445, Korschenbroich 374, Jüchen 290 und Rommerskirchen 153. Die Zahlen beziehen sich jeweils auf den Wohnort der Kinder.

Das Schulamt für den Rhein-Kreis Neuss ist die untere staatliche Schulaufsichtsbehörde für mehr als 72 Grundschulen sowie für eine Hauptschule und acht Förderschulen. Es betreut derzeit rund 1.337 Grundschullehrkräfte sowie 26 Haupt- und 306 Förderschullehrkräfte. Das Schulamt teilt mit, dass von den 4.964 Erstklässlern insgesamt 115 an den Förderschulen des Rhein-Kreises Neuss eingeschult werden.