Reinigungsaktion in Kaarst Realschüler wurden aktiv

Kaarst · Zwei Klassen der Städtischen Realschule Kaarst, die 5a und die 8b, haben am Donnerstag, 21. September, zwischen 12 und 14 Uhr im Umfeld der Realschule an der Halestraße aufgeräumt und Müll beseitigt. Damit möchten Schüler auf die Nachbarschaft zugehen und die Belastungen (Lärm, Müll und so weiter), die durch den normalen Schulbetrieb für viele Nachbarn entstehen, ein wenig ausgleichen.

 Die Schüler der Kaarster Realschule betätigten sich als Umweltpfleger.

Die Schüler der Kaarster Realschule betätigten sich als Umweltpfleger.

Foto: privat

Die rund 50 Schüler waren mit Müllbeuteln, Zangen und Handschuhen bewaffnet und zogen durch die Straßen, um den dort liegenden Müll zu entfernen und mitzunehmen.

Damit greift die Städtische Realschule Kaarst in Eigeninitiative in ihrem engeren Umfeld das Konzept des „Drei-Besen-Tages“ auf, der jahrzehntelang in Kaarst durchgeführt wurde.

Über viele Jahre hatten sich die Realschüler immer freiwillig an dieser Aktion in Kaarst beteiligt.

Durch die Corona-Einschränkungen wurde der „Drei-Besen-Tag“ einige Jahre auf Eis gelegt und wurde bisher nicht wieder reaktiviert. Deshalb hat sich jetzt in der Schule eine Initiative gegründet, die die gute Idee wieder zum Leben erwecken möchte.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort