Das "Lumpenpack" sammelt wieder

Altwarensammlung : Das "Lumpenpack" sammelt wieder

Am morgigen Samstag, 17. März, zieht das "Lumpenpack" der Pfarrgemeinde St. Martinus Kaarst wieder durch die Straßen und sammelt Altwaren, die die Bürger nicht mehr brauchen. Der Reinerlös fließt in die Förderung von Missionsprojekten der Steyler Missionare in Paraguay.

Das "Lumpenpack" fährt morgen durch die Straßen und sammelt mit seinem gekennzeichneten Fahrzeug Altkleider, gute Kleidung, Schuhe, Ledersachen, Wolldecken, Bett- und Tischwäsche, Federbetten sowie Eisen, Schrott, Metall, Kupfer, Maschinen, Herde, Heizkörper, Fahrräder, Kabel, Zäune und Eisenpfähle.

Diese Altwaren sollen am Sammeltag bis 9 Uhr gut sichtbar auf dem eigenen Grundstück, in der Toreinfahrt oder im Garten zur Abholung bereitstehen. Gerne holt das Lumpenpack die Sachen auch nach Terminvereinbarung ab - dazu reicht ein Anruf bei Andrea Breuer, Tel. 02131/5 39 71 88, Fritz Forstreuter, Tel. 02131/66 61 20, Konrad Wilms, Tel. 02131/6 18 72 und 0176/65 79 56 30 oder eine E-Mail an Konrad.Wilms.Kaarst@t-online.de.

Der Sammelplatz befindet sich auf dem Kaarster Kirmesplatz, Mittelstraße. Haushaltswaren wie Porzellan, Teller, Tassen, Gläser, Besteck, Töpfe, Pfannen, Lampen, Bilder, Nähmaschinen, Rollstühle und Kinderspielzeug ebenso wie gebündelte Zeitungen, Bücher und Papier sollten direkt dorthin gebracht werden.

Das "Lumpenpack" betont: Es werden kein Sperrmüll, kein Elektromüll, kein Plastik, keine Matratzen, keine Teppiche, kein Holz und keine Möbel gesammelt.

Der Reinerlös der Sammlung dient - wie seit 60 Jahren schon - der Förderung von Missionsprojekten der Steyler Missionare in Paraguay.