1. Kaarst

Der Erfolgstrend des VfR Büttgen setzt sich weiterhin fort​

Der Erfolgstrend des VfR Büttgen setzt sich weiterhin fort : An VfR Radsportlern geht aktuell kein Weg vorbei

Für Franziska Minten und Moritz Mauss hieß es erneut im Zuge des TRAINALYZED Nachwuchs-Cup – BDR Bahnsichtung schnell zu sein. Dafür ging es ins badische Singen zu einer Doppelveranstaltung. Moritz Mauss erreichte hier an Tag eins nach gewohnten drei Wettbewerben den zehnten Platz. Für Vereinskollegin Franziska Minten geht es bei den Schülerinnen U15 noch immer um den möglichen Gesamtsieg der Serie.

Mit sehr guten Einzelplatzierungen gelang der jungen Büttgenerin mit Platz zwei erneut der Sprung auf das Tagespodest. An Tag zwei lief dann alles perfekt. Mit drei Siegen in den Wettbewerben, sicherte sich Minten auch den Tagessieg. Vor dem abschließenden Finale in Berlin liegt Minten nun auf Gesamtrang zwei, hinter Jette Rasch aus Sachsen. Ihr Abstand auf Rang eins beträgt bereinigt nur 20 Punkte (zwei Streichergebnisse in der Rennserie mit einbezogen); das sind nur zwei Plätze unterschied. Es läuft damit alles auf ein packendes Finale am 8. Oktober im Berliner Velodrom hinaus. Die beiden Erstplatzierten der Rennserie werden im Folgejahr in das Talentteam Ausdauer U17 des Bund Deutscher Radfahrer berufen.

Gleichzeitig machte sich Kilian Schmitz auf den Weg ins rheinland-pfälzische Bellheim, wo ebenfalls eine Doppelveranstaltung für den Nachwuchs ausgerichtet wurde. Mit zwei überzeugend starken Tagessiegen machte der im jüngeren Jahrgang der Schüler U13 fahrende Schmitz die Saisonsiege dreizehn und vierzehn perfekt.

Der weitere Nachwuchs des VfR machte regional auf sich aufmerksam. Beim Dormagener Radrennen in der Innenstadt Dormagens schaffte der aktuell jüngste lizensierte Rennfahrer des VfR, Alexander Immel den erneuten Saisonsieg. Im Fette-Reifen-Rennen ohne Lizenz gelang dem jungen Florian mit Rang drei der Sprung auf das Podest. Bei den Schülern U13 schaffte Levi Noel Hartenstein mit Rang sechs den Sprung in die TOP10. Diese verpasste Tabeo Schmitz mit Rang elf denkbar knapp. Die Vereinskollegen Richard van Bebber (8) und Carl Stromberg (9) schafften es bei den Junioren U19 unter die TOP10. Dies gelang auch den beiden Büttgenern Sven Thurau (5) und Kilian Steigner (10) mit ihrem Team Sportforum bei den Elite Amateuren. Thurau ist damit weiterhin Führender des ROSE NRW Rennrad-Cup 2022. Aktuell hat er 37 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Klein aus Köln.

Leider finden im benachbarten Düsseldorf beim Radrennen Rund um die KÖ keine Nachwuchsrennen statt. Hier hatten lediglich die Jungs des Team Sportforums die Chance in gesammelter Mannschaftsstärke ihre Leistungen abzurufen. Nach einem anstrengenden Teamwochenende, bei welchem unter anderem für die Deutschen Meisterschaften im Mannschaftszeitfahren trainiert wurde, erreichten Julius Domnick (5), Kilian Steigner (6) und Felix Dierking (10) die TOP 10. Mit Rang elf spurtete Sven Thurau nur knapp daran vorbei. 

(-etB)