1. Neuss

Corona: Kreativer Maskenwettbewerb in Neuss

Wettbewerb soll Neusser für Gesichtsmasken sensibilisieren : Zeigt her Eure Masken: Es gibt was zu gewinnen

Bei diesem Wettbewerb sollen alle gewinnen: Die CDU Mittelstandsvereinigung (MIT) Neuss ruft zum kreativen Gesichtsmasken-Wettbewerb auf! So sollen die Neusser für das Thema sensibilisiert werden.

Jan-Philipp Büchler von der CDU MIT Neuss und Bärbel E. Kohler aus dem CDU MIT Bundesvorstand sind die Initiatoren der Aktion. Büchler erklärt: „Noch gibt es keine Maskenpflicht, aber sie könnte durchaus noch kommen. Wir möchten die Menschen dazu animieren, schon vorher auf freiwilliger Basis welche zu tragen. Wir möchten durch den Kreativwettbewerb Vorbehalte abbauen und das Thema positiv besetzen.“ Das Tragen einer Maske mit dem lustigsten Comic-Helden, des geliebten Fußballvereins oder des Logos vom Schützenzug könne doch helfen, mit der Situation entspannter umzugehen, hofft er.

Auch Bärbel Kohler ist sicher: „Es ist eine gute Idee in Zeiten der Anspannung und Ungewissheit kleine Zeichen zu setzen, die gerade uns Rheinländern den Spaß am Leben erhalten. Dabei verhalten wir uns mit dem Aufsetzen der Masken rücksichtsvoll und verantwortungsbewusst unseren Mitmenschen gegenüber.“

Jan-Philipp Büchler ist einer der Initiatoren des Wettbewerbs. Foto: Kurier Verlag GmbH/privat

Denn das Tragen der selbstgenähten Masken schützt die Mitmenschen. Die sogenannten FFP3-Masken, die virendicht sind und einen selbst vor Ansteckung schützen, sollten laut Experten dem medizinischen Personal vorbehalten sein – zumal es schwer ist, in ausreichenden Umfängen an sie heranzukommen.

Die einfache Mund-Nasen-Maske aus Stoff dagegen kann die Tröpfchen, die man etwa beim Sprechen, Husten oder Niesen ausstößt, abfangen – und daher die Mitmenschen schützen, sollte man ohne es zu wissen bereits ansteckend sein. Doch selbst die „normalen“ Masken sind vielerorts vergriffen. Daher der Aufruf von Büchler: „Macht Euch Eure Maske einfach selbst! Dabei könnt ihr Euch kreativ austoben und ausdrücken.“

Auch Bärbel Kohler wurde bereits kreativ. Foto: Kurier Verlag GmbH/privat

Dafür konnten die Initiatoren einige Unterstützer gewinnen, wie zum Beispiel Hermann Gröhe, den ehemaligen Gesundheitsminister und MdB. Er empfiehlt: „Mitmachen! Sich und andere schützen! Wir haben schon eine ganze Kollektion an Masken gefertigt. Aber immer daran denken: Richtiger Gebrauch der Mund-Nasen-Maske ersetzt nicht den ausreichenden Abstand!“

Die Schirmherrschaft der Aktion hat das Neusser Prinzenpaar übernommen. „Wir unterstützen den Aufruf zum Tragen von Masken. Es ist so wichtig, dieses Virus an der Ausbreitung zu hindern oder sie zumindest zu verlangsamen. Und jeder von uns vermisst ja seine Familie / seine sozialen Kontakte, seinen Sport oder auch das Brauchtum. Daher sollten wir uns Schritt für Schritt auf ein Leben mit diesem Virus einstellen und vernünftige Maßnahmen dafür ergreifen“, sind sich Karnevalsprinz Bernd und seine Novesia Conny sicher.

„Das Tragen von Masken ist ein wichtiges Zeichen, dass man Verantwortung für sich und andere übernimmt. Es bietet gleichzeitig aber auch Möglichkeiten seine Individualität oder Stimmungen auszudrücken und die Masken für lustige und närrische Designs zu verwenden. Dann macht das Tragen der Masken vielleicht sogar Spaß! Wir sind total gespannt auf Eure Ideen. Lasst Eurer Fantasie und Kreativität freien Lauf. Das wichtigste aber: Wir wünschen Euch beste Gesundheit und passt auf Euch auf!“, so das Prinzenpaar.

Hermann Gröhe MdB unterstützt die Aktion. Foto: Kurier Verlag GmbH/privat

Und so könnt Ihr mitmachen: Entwerft und näht Eure persönliche Gesichtsmaske, fotografiert Euch damit und postet das Foto bis zum 30. April auf der Facebookseite des Stadt-Kurier mit den Hashtags #maskenwettbewerb und #maskeauf.

Die Anzahl der Likes entscheidet über die Gewinner. Als Preise winkt ein Gutschein vom Stoffgeschäft Emmeline (100 Euro) für den Erstplatzierten, die Plätze zwei und drei gewinnen Gutscheine von Edeka Gossens (75 und 50 Euro). Für die schönsten Kinder- und Jugendmasken gibt es ZIN Stadtgutscheine (100, 75 und 50 Euro).

Weitere Informationen zur Aktion sowie zur Bedeutung der Mund-Nasen-Masken, Anleitungsvideos der Schneiderei Tezgör aus Neuss zum Nähen und vieles mehr gibt es unter www.maskenwettbewerb.de. Ran an die Nähmaschine, fertig los!