1. Neuss

Das große Neusser Schützenfest​

Das große Neusser Schützenfest : „Endlich wieder!“ Schützen starten mit Selbstbewusstsein

Die endgültige Legitimation, nach der Corona-Zwangspause nun wieder das Schützenfest in althergebrachter Form feiern zu dürfen, hat die Bürgerversammlung des Neusser Bürger-Schützenvereins in der Stadthalle erteilt. Die Abstimmung darüber, ob das Fest stattfinden soll oder nicht, ist einstimmig ausgefallen. Auf die Frage von Komiteemitglied Dr. Christoph Ulrich antworteten die Neusser „Bürger und Bürgersöhne“ mit einem lautstarken und selbstbewussten „Zog-Zog“! Jetzt kann das Neusser Bürger-Schützenfest nach zweijähriger Unterbrechung also auch mit allerhöchstem Segen vom 27. bis 30. August gefeiert werden.

Präsident Martin Flecken nimmt jedoch auch Bedenken ernst, dass unbeschwertes Feiern möglicherweise nicht zur allgemeinen Weltlage passt: „Man darf feiern, wenn man dabei das Leid anderer Menschen in der Welt nicht vergisst. Feiern sind Ausnahmen vom Alltag, für den Muße und Lebensfreude gerade in Zeiten von Bedrohungen überlebenswichtig sind. Feste sind auch die Zustimmung zur Welt mit ihren negativen Seiten. Unsere Blümchen in den Gewehren sind auch ein Friedenszeichen, wie es größer nicht sein könnte.“

Den Startschuss gibt wie immer die Kirmes, die bereits am am Freitagnachmittag, 26. August, 17 Uhr, loslegt. Dann wird Bürgermeister Reiner Breuer am Hafenbecken Eins das erste Bierfass des Festes anschlagen.

Das eigentliche Bürger-Schützenfest startet am Samstag um 12 Uhr mit dem Abfeuern der Geschütze. Es folgt das Festgeläut und das Hissen der Fahnen in den Straßen. Dann wird es ernst für rund 7.600 aktive Schützen. Die aktuelle Regimentsstärke liegt leicht unter den Zahlen von 2019, aber einen deutlichen „Mitgliederschwund“ kann man beim Neusser Bürger-Schützen-Verein (NBSV) nicht erkennen.

Um 17 Uhr wird das Totengedenken auf dem Markt vor dem Zeughaus abgehalten.

Am Sonntag marschiert das Regiment um 10.10 Uhr auf dem Markt auf, um dann ab 11.10 Uhr mit der Königsparade das Highlight des Festes einzuleiten.

Beim Rückblick auf die vergangenen drei Jahre legt der NBSV Wert darauf, festzuhalten, dass die Schützen alles andere als untätig waren. Getreu dem Grundsatz „Schützen schützen“ gab es in der Corona-Zeit zahlreiche Aktionen, mit denen die Schützen ihr bürgerschaftliches Engagement ausdrückten. So hatten die Schützen unter anderem eine eigene Impfkampagne auf die Beine gestellt und den Opfern der Flutkatastrophe im Jahr 2021 geholfen. Gelebter Zusammenhalt zeige sich nicht nur in guten, sondern auch in schweren Zeiten – resümierte der NBSV.

Das große Festprogramm:

Samstag, 27. August

12.00 Uhr: Am Hessentor Eröffnung des Festes durch den Donner der Geschütze, Festgeläut und Hissen der Fahnen in den Straßen und auf den Türmen der Stadt.

17.00 Uhr: Auf dem Markt Totengedenken am Ehrenmal vor dem Zeughaus.

  • Bürgermeister Reiner Breuer und NBSV-Präsident Martin
    Das Neusser Schützenfest naht : Das offzielle Plakat wurde vorgestellt, ab sofort können im Internet Tribünenkarten erworben werden
  • Die Musik darf wieder spielen: Die
    Weg für Schützenfest nach „Zog-Zog“ frei : „Gegenentwurf zu Krieg und Hass“
  • Jürgen Steinmetz (rechts), Hauptgeschäftsführer der Industrie-
    Spendierhosen zum Neusser Schützenfest? : IHK und Schützen starten Umfrage zum Ausgabeverhalten der Gäste

17.10 Uhr: Ab Markt Umzug der Tambourkorps.

20.45 Uhr: Ab Niedertor Fackelzug.

Sonntag, 28. August

07.50 Uhr: Im Rathaus Abholen des Schützenkönigs Kurt I. (Kurt Koenemann), des Komitees und der Ehrengäste durch die Chargierten und Fahnenkompanien.

08.10 Uhr: Im Quirinusmünster Morgenlob und Schützenhochamt.

10.10 Uhr: Auf dem Markt Aufmarsch des Schützenregiments, anschließend Parade.

16.15 Uhr: Ab Markt Festzug durch die Stadt zur Schützenwiese. Stern- und Preisvogelschießen, Ringstechen der Reiter, Platzkonzert, Tanz im Festzelt, Kinderbelustigungen.

19.00 Uhr: Auf dem Markt Platzkonzert und Fahnenschwenken.

21.00 Uhr: Im Festzelt Grenadierball.

Montag, 29. August

10.30 bis 14.30 Uhr: Im Festzelt musikalischer Frühschoppen mit Tanz für die Neusser und ihre Gäste (Eintritt frei).

15.45 Uhr: Ab Markt Festzug durch die Stadt zur Schützenwiese.

Preisvogelschießen, Ringstechen, Tanz im Festzelt, Kinderbelustigungen.

19.30 Uhr: Rückzug des Regiments und Festzug.

21.00 Uhr: Im Festzelt Jägerball.

Dienstag, 30. August

15.15 Uhr: Ab Markt Festzug durch die Stadt zur Schützenwiese. Preisvogelschießen, Ringstechen, Tanz im Festzelt, Kinderbelustigungen.

18.15 Uhr: Königsvogelschießen.

19.45 Uhr: Im Festzelt Großer Zapfenstreich.

20.30 Uhr: Ab Markt Festzug mit dem neuen Schützenkönig, Vorbeimarsch auf dem Markt.

23.00 Uhr: Auf dem Kirmesplatz großes Feuerwerk.

Samstag, 3. September

18.00 Uhr: Antreten der Chargierten und Fahnenkompanien

beim Oberst. Abholen des Schützenkönigs und des Reitersiegers zum Zeughaus.

19.30 Uhr: Krönungszug vom Zeughaus zur Stadthalle.

20.00 Uhr: Krönungsball in der Stadthalle.

(-sbB)