1. Blaulicht

Taschendiebe unterwegs in Neuss - Polizei fahndet mit Beschreibung

Polizei fahndet mit Beschreibung : Taschendiebe unterwegs

Unbekannte Trickdiebe stahlen einer 58-jährigen Frau am frühen Montagabend, 22. Juni, die Geldbörse. Die Neusserin wurde gegen 17:30 Uhr in einem Drogeriemarkt an der Kastellstraße in der Neusser Innenstadt von einem unbekannten jungen Mädchen angesprochen.

Dieses verwickelte die Kundin in ein Gespräch. So abgelenkt, bemerkte die Frau nicht, als offenbar eine Komplizin ihr in den Rucksack griff. Geschickt gelang es der Frau, die Geldbörse der 58-Jährigen heraus zu angeln. Anschließend verschwand das diebische Duo aus dem Geschäft.

Die beiden Tatverdächtigen können folgendermaßen beschrieben werden: Das unbekannte, nach Angaben des Opfers „sehr junge" Mädchen, hatte lange dunkle Haare, die sie zu deinem Dutt zusammengebunden trug. Sie trug einen blauen Mundschutz, sowie ein helles gestreiftes Oberteil, eine graue Stoffhose und weiße Schuhe. In ihrer Hand hielt sie einen Bilderrahmen und hatte einen Rucksack dabei.

Ihre vermeintliche Komplizin hatte ebenfalls lange dunkle Haare, die zu einem Zopf zusammengebunden waren. Bekleidet war sie mit einem weißen Oberteil mit weißer Applikation, einer grauen Jeans und schwarzen Schuhe. Über ihrem Arm hing eine dunkle Jacke.

Wer Hinweise zu den Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten die Polizei (Kriminalkommissariat 21) unter 02131 30 00 zu informieren.

Um zu vermeiden, dass Sie Opfer von Taschendieben werden, gibt die Polizei folgende Tipps: Führen Sie nicht mehr Geld mit als nötig. Bewahren Sie, wenn Sie das Haus verlassen, Haus- und Wohnungsschlüssel immer getrennt von Papieren und Wertsachen auf. Geld, Wertsachen und wichtige Papiere sollten Sie nur in verschlossenen Kleidungsinnentaschen mitnehmen - keinesfalls aber in Außentaschen, Einkaufstaschen oder Einkaufskörben. Bewahren Sie Zahlungskarte und PIN (Persönliche Identifizierungsnummer) getrennt auf - lernen Sie am besten Ihre PIN auswendig. Lassen Sie Handtaschen, Geldbörsen oder Wertgegenstände in Kaufhäusern oder Restaurants niemals unbeaufsichtigt liegen. Seien Sie besonders Aufmerksam und halten Sie Ihre Umgebung im Blick auch wenn dies durch das Tragen der aktuell vorgeschriebenen Schutzmasken in Geschäften mitunter erschwert wird.

Informieren Sie unverzüglich die Polizei (Notruf 110), wenn Sie Opfer von Taschendieben geworden sind.