1. Kaarst

Kinderbuch aus Kaarst: Chamäleon Berta macht Urlaub

Chamäleon Berta macht Urlaub : Christina Stroh und ihre Berta machen Sommerferien bunter

Dank immer weiterer Lockerungen der Corona-Regeln ist zum Start der Sommerferien am Montag doch noch an Urlaub abseits von Balkonien zu denken. Das freut auch Kinderbuchautorin Christina Stroh, die ihr Chamäleon Berta, das schon viele Kinder im Buch „Berta macht Mut“ durch die Coronazeit begleitet hat, pünktlich zum Ferienbeginn auf große Reise schickt.

„Es ist totales Glück im Moment: Das Wetter ist geil, ich freue mich persönlich schon auf den Frankreichurlaub mit meiner Familie und ich möchte einfach auch genau diese Stimmung den Leuten vermitteln“, erklärt Stroh die Idee hinter ihrem neuen Buch „Berta macht Urlaub“. Das kleine Chamäleon zieht es darin zu seinen Freunden in die Savanne, wo sie mit leckerem Eis, Planschen im Pool und sogar einer Geburtstagsparty einen traumhaften Sommer verbringen.

„Es ist so stimmungsvoll“, freut sich die Autorin, „die Freundschaft steht hier klar im Vordergrund. Ich hatte ja erst gedacht, es geht ums Anderssein und Missgunst. Aber das habe ich komplett umgeworfen und das Buch in den vergangenen zwei Wochen umgeschrieben.“ Grund für diesen Sinneswandel waren die vielen positiven Reaktionen zu ihrem Buch „Berta macht Mut“, das sie in Hochzeiten von Hamsterkäufen und Einschränkungen im Alltag selbst publiziert hat, um Kindern die Corona-Pandemie verständlicher zu machen.

„Anfang des Jahres hatte ich viel Kritik bekommen und nach dem Buch hat sich das ins Gegenteil gekehrt“, so Stroh, die nun ihre Freude mit anderen – insbesondere den Kindern – teilen möchte. Durch das Umschreiben seien zwar einige schöne Zeichnungen weggefallen, aber das sei alles zugunsten der Geschichte geschehen. So lehrt Berta ihren Lesern nun die Bedeutung von Freundschaft: „Die Welt ohne Freunde ist dunkel und trist. Mach es wie Berta – sei kein Egoist. Hilf deinen Freunden, sei für sie da, dann werden alle Wünsche wahr.“

Und Stroh weiß ganz genau, wovon sie schreibt, denn sie selbst wurde von Freunden beim Feinschliff der gereimten Texte unterstützt, „denn ich bin nicht der Goethe unter den Kinderbuchschreibern“, lacht die gelernte Architektin. „Berta macht Urlaub“ publiziert Stroh, wie schon „Berta macht Mut“, selbst. Und da steckt einiges an Arbeit hinter. Deswegen sei sie froh, dass das Buch genau zum Ferienbeginn erscheine.

Seit heute ist es bei Rewe Röttcher in Kaarst, in der Buchhandlung Petra Esser in Kaarst und bei Nahkauf Lange in Holzbüttgen für 18.95 Euro erhältlich. Obendrein können Exemplare – auf Wunsch mit Widmung – direkt per E-Mail an bertamachtmut@ web.de bei Christina Stroh bestellt werden.

Eine Idee für ihr nächstes Kinderbuch hat die kreative Kaarsterin natürlich auch schon im Kopf, doch eine Berta-Geschichte soll es diesmal nicht werden. Ihr gönnt Stroh, ebenso wie sich, erstmal eine Pause, um ihren Urlaub zu genießen.