1. Neuss

Unterschriftenaktion: SPD fordert Lärmschutzwand für die Furth

Unterschriftenaktion : SPD fordert Lärmschutzwand für die Furth

Die Neusserfurth braucht eine Lärmschutzwand. Davon ist der Stadtverordnete Heinrich Thiel (SPD) überzeugt. „Ich kämpfe für die Schaffung einer Lärmschutzwand entlang den Bahngleisen“, sagt der Sozialdemokrat. Lärmschutz bedeute Lebensqualität, denn neben dem tagsüber fahrenden Personenverkehr finde nachts der laute Gütertransport auf den Gleisen statt.

Heinrich Thiel, der viele Jahre auf der Josef- und der Jägerstraße gelebt hat, weiß als Anwohner, wovon er spricht. Entlang der südlichen Furth verlaufen nicht nur die Bahngleise. Auch der Bahnhof und der Güterbahnhof grenzen direkt an den Stadtteil. Dass bisher nur Teile der Innenstadt durch eine Lärmschutzwand von den lauten Zügen abgeschirmt werden, ist für Heinrich Thiel (SPD) nicht nachvollziehbar.

Neben dem fehlenden Lärmschutz sieht Thiel auch bei der Bahnhofsunterführung dringenden Handlungsbedarf. Hier halte die Deutsche Bahn ihre Zusagen nicht ein: „Ursprünglich sollten im Herbst letzten Jahres kleine Metalldächer montiert werden, die Passanten vor dem Taubenkot auf dem Gehweg unter der Unterführung schützen. Darüber hinaus ärgert es mich, wenn Besucher nach Neuss kommen und der Taubenkot unter der Brücke das Erste ist, was sie sehen”. Reisende die den Bahnhof fußläufig in Richtung Bushaltestelle verlassen, laufen zwangsläufig durch die Hinterlassenschaften des Federviehs. Der Stadt seien bei dem Thema die Hände gebunden, da sich die Unterführung im Besitz der Deutschen Bahn befinde, erklärt Thiel.

  • Der SPD-Stadtverordnete Heinrich Thiel (l.) überreichte
    Unterschriftenaktion in der Nordstadt : SPD fordert Lärmschutz für südliche Furth
  • Ortstermin an der Düsseldorfer Straße –
    Engagierte Bürger sammeln unterschriften+++ Zu viel Dreck und Verkehr : Wie Anwohner und SPD das Leben im Barbaraviertel schöner machen wollen
  • Erst im vergangenen Jahr wurde die
    Rechtsextreme Aufkleber an Gedenktafel für Jüdischen Friedhof+++Staatsschutz ermittelt : Politiker verurteilen rechtsextreme Tat: „Unser Neuss hält zusammen!“

Dennoch sei auch der Bürgermeister aktiv geworden. „Einmal am Tag wird dort durch die Stadt gereinigt. Auch hat der Bürgermeister Reiner Breuer bereits bei der Bahn Verbesserungen angemahnt“, so Thiel. Das Thema Lärmschutzwand nehme dabei gerade Fahrt auf. Der SPD-Parteivorsitzende Sascha Karbowiak kündigte an, Thiel bei der Initiative zu unterstützen. „Ich finde es toll, wie Heinrich Thiel für die Nordstädter kämpft” sagt Karbowiak.

Damit auch die Furth durch eine eigene Lärmschutzwand bekommt, sammelt Heinrich Thiel nun Unterschriften. „Um den Druck auf die Bahn zu erhöhen, hoffe ich auf die Unterstützung der Anwohner“, sagt Thiel. Die Unterschriften möchte er über Bürgermeister Reiner Breuer an die Bahn weiterleiten lassen. Die Unterschriftenlisten werden an Infoständen und bei Veranstaltungen der SPD ausgelegt.

Jeder, der das Vorhaben unterstützen möchte, kann dies auch online unter www.spd-neuss.de/unterschriftenaktion tun.