1. Kaarst

Nach der Coronapause: Kaarster Chor darf wieder singen

Kaarster Sänger melden sich mit Konzert zurück : Chor der Stadt Kaarst – nach dem Jubiläum kam der Schock

Die Corona-Zwangspause ist vorbei. Nach rund anderthalb Jahren, in denen sich der Chor der Stadt Kaarst nicht treffen und nicht gemeinsam singen konnte, freuen sich Chorleiter und Mitglieder sehr, dass endlich wieder musiziert werden kann.

Für das nächste Konzert, das für den 12. Dezember geplant ist, wird bereits eifrig ein Adventsprogramm einstudiert.

Als der Chor der Stadt Kaarst im Sommer 2019 sein 45-jähriges Bestehen feierte, konnte noch niemand ahnen, was wenige Monate danach geschehen sollte: Zum ersten Mal in der langen Chorgeschichte mussten sämtliche Proben und Konzerte auf unbestimmte Zeit abgesagt werden. Selbst ein Chortreffen ohne Gesang war nicht mehr möglich. Im Herbst 2020 wurde ein Versuch unternommen, mit einem aufwändigen Hygienekonzept und begrenzter Personenzahl vielleicht doch weiterzuarbeiten. Nach wenigen Wochen musste aber auch dieser eingeschränkte Probenbetrieb wieder aufgegeben werden.

Umso größer war die Freude bei allen, als im September 2021, nach nunmehr 18 langen Monaten, die Chorproben wieder aufgenommen werden konnten. Geprobt wird unter Beachtung der 3G-Regel, Maskenpflicht bis zum Platz und großem Abstand zwischen allen Teilnehmern. Auf diese Weise soll den Corona-Viren das Dasein so schwer wie nur möglich gemacht werden.

Das für Sonntag, 14. November, in St. Martinus Kaarst geplante Herbstkonzert, in dem die d-moll-Messe von Bruckner mit Orchester aufgeführt werden sollte, kann leider nicht stattfinden. Dafür wäre wesentlich mehr Vorbereitungszeit nötig gewesen. Stattdessen erarbeitet der Chor jetzt ein vorweihnachtliches Programm für sein Adventskonzert am Sonntag, 12. Dezember. Unter dem Motto „Gloria sei Dir gesungen“ wird um 17 Uhr in der Pfarrkirche „Sieben Schmerzen Mariens“ in Holzbüttgen zusammen mit dem Madrigalchor Kaarst und dem Blechbläsersextett „rheinmetall!“ ein abwechslungsreiches, stimmungsvolles Repertoire geboten.

Wie für den Chor gilt auch für die Konzertbesucher die 3G-Regel und Maskenpflicht bis zum Sitzplatz, um einen sicheren Konzertbesuch zu ermöglichen. Dafür nimmt der Chor einen größeren Aufwand beim Einlass gerne in Kauf.