Helfen mit Huskies – auf dem Weihnachtsmarkt wird’s kuschlig

Neuss · Ab heute lädt der Neusser Weihnachtsmarkt ein zum gemütlichen Schlendern von Bude zu Bude. 150 Deko-Tannen säumen das Gelände, die große Holzkrippe ist das Herz und die größte Tanne des Marktes mit etwa acht Metern Höhe ist ein Blickfang.

 Heute eröffnet Jupp Kremer den Weihnachtsmarkt auf dem Neusser Münsterplatz.

Heute eröffnet Jupp Kremer den Weihnachtsmarkt auf dem Neusser Münsterplatz.

Foto: Foto: Violetta Buciak

Weihnachtsmarkt-Chef Jupp Kremer hatte diesmal ein unwiderstehliches Angebot für gemeinnützige Organisationen und Ehrenamtler parat: Für die Zeit vom 3. bis zum 10. Dezember spendiert er 'ne Bude auf dem Weihnachtsmarkt und zwar vollkommen kostenlos! Zusammen mit dem Stadt-Kurier suchte er eine Institution, die sich gerne an prominenter Stelle der Öffentlichkeit vorstellen will. Vom 3. bis zum 10. Dezember stellt er eine der klassischen Hütten zur Verfügung, wo sich die "neuen Mieter" austoben können. Die Wahl fiel schließlich auf den Birkenhof e.V., einen Verein, der mit behinderten Kindern zusammenarbeitet. Ähnlich wie bei einer Delfin-Therapie können die Kinder hier mit Huskies zusammenarbeiten. Das Verhältnis von Kind und Hund hat erfahrungsgemäß eine stark harmonisierende Wirkung. Wer seine Leidenschaft für Tiere mit großem Bewegungsdrang vereinen möchte, ist hier genau richtig. "Gerne kann man einen entspannten Tag im Naturpark Eifel Hohes Venn mit unseren Hunden verbringen — Wanderungen, Streicheleinheiten und Natur pur inklusive. Die Arbeit mit den Hunden macht nicht nur Spaß, sie kann auch viel bewirken. Geistig und/oder körperlich behinderte Menschen profitieren von dem Umgang mit dem Siberian Husky, da dieser frei und unvoreingenommen auf jeden Menschen zu geht und so außergewöhnliche Erlebnisse schafft", beschreibt Sarah Mentzen, die Vereinsvorsitzende, die ehrenamtliche Arbeit des Birkenhof e.V.. Über 30 Buden sind es insgesamt, die im Schatten von St. Quirin so einiges zu bieten haben. In einem bunten Mix, liebevoll zusammengestellt von Schaustellerfamilie Kremer, findet jeder Weihnachtsliebhaber, was sein Herz begehrt. "Die Besucher bekommen bei uns wieder Schokoladenwerkzeuge und typische Weihnachtsleckereien wie Glühwein und gebrannte Mandeln", verrät Kremer.

(Kurier-Verlag)