Weckhoven: Die „deutschen Beatles“ geben sich die Ehre

Weckhoven: Die „deutschen Beatles“ geben sich die Ehre

Thomas Wenning, der ehemalige Wirt des Neusser Hamtorkruges, belebt gemeinsam mit seiner Frau Andrea Walbeck die Traditionsgaststätte Engels am Lindenplatz 34 und macht daraus eine Multi-Event-Location, in der sich namhafte Unterhaltungsgrößen die Klinke in die Hand geben sollen.

Die ursprünglich geplante Neueröffnung musste zwar vom 1. Oktober auf den 1. November verschoben werden, doch am grundsätzlichen Konzept ändert sich nichts. „Es ist sogar so, dass wir noch nicht einmal das Programm verwerfen müssen“, so Thomas Wenning. „Die Veranstaltungen in diesem Zeitraum haben sich im Datum verschoben, finden aber alle statt!“ Es bleibt also dabei: „The Lords“, die „deutschen Beatles“, eröffnen am 2. November den Konzertreigen und die Hardrock-Legende „Bonfire“ eröffnet im Engels am 28. Dezember ihre Tournee zum 30-jährigen Bühnenjubiläum. Weitere große Namen wie „Extrabreit“, „Just Pink“ und Sean Taylor folgen. Der Vorverkauf für die Tickets läuft über Westticket, aber auch bei Engels selber sind Einzelkarten erhältlich. Wenning freut sich ganz besonders über die Loyalität „seiner“ Künster – zum einen dass die betroffenen die Terminverschiebung so klaglos mitmachten und zum anderen, dass sie seinem Ruf nach Weckhoven folgten. Den „Hamtorkrug“ in der Neusser Innenstadt hat Wenning als kultigen Konzertsaal erfolgreich etabliert, doch das „Partytur“ ist noch Neuland und muss sich erst noch beweisen.

Das „Partytur im Engels“ wird dreigeteilt sein: Kneipe, Restaurant und Event-Bereich. Dazu kommt wie früher ein großer Biergarten, der bis an den Gillbach reichen soll. Dazu soll auch der Schießstand wieder aktiviert werden, worauf sich natürlich besonders die Schützen freuen. Ohnehin will Wenning dem Brauchtum einen großen Platz einräumen. An den Samstagen soll der Saal meistens den Schützen oder den Karnevalisten gehören. Das müssen auch Stars aus der Musikwelt akzeptieren, Konzerte gibt es deshalb nur an Wochentagen.

Ein Künstler, auf den sich Musikfreund Thomas Wenning schon besonders freut, ist Sean Taylor aus London, der am 20. November im „Partytur im Engels“ Station macht. Taylor ist mehr als nur ein Bluesmusiker, Einflüsse von Nick Cave und Tom Waits prägen seinen Stil. Dazu kommen Kabarett- und Comedy-Veranstaltungen, Tanzveranstaltungen am Freitag und ein Kids-Club. Fußball wird über Sky präsentiert.

Thomas Broich

(Kurier-Verlag)
Mehr von Stadt-Kurier