Wilhelm Fuchs wird für sein Wirken für den Sport in Neuss ausgezeichnet

Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement: : Wilhelm Fuchs erhält die Sportehrengabe der Stadt Neuss

Mit der Verleihung der Sportehrengabe würdigt die Stadt Neuss das langjährige vielschichtige und sehr erfolgreiche ehrenamtliche Wirken von Wilhelm Fuchs für den Sport in Neuss. Er hat den Sport in der Quirinusstadt in den vergangenen Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt, insbesondere in seiner Zeit als Vorsitzender des Stadtsportverbandes Neuss, der mit 110 Vereinen und deren rund 34.000 Mitgliedern größten Bürgervereinigung in Neuss.

 Seine sportliche Heimat hat Wilhelm Fuchs im Hockey- und Tennisclub Schwarz-Weiss Neuss. Von 1983 bis 1989 führte er als Vorsitzender den Verein, dem er als Vorsitzender des Ältestenrats auch nach über 60-jähriger Mitgliedschaft nach wie vor eng verbunden ist. 17 Jahre lang – von 2002 bis 2019 – war er Vorsitzender des Stadtsportverbandes Neuss. Nach seinem Rückzug aus diesem Amt im Alter von 77 Jahren wurde er von der Mitgliederversammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern im Vorstand hat Wilhelm Fuchs den Stadtsportverband in dieser Zeit erheblich weiterentwickelt, hat ihm moderne Strukturen und ein verändertes Profil mit einem stärkeren Einfluss auf sportpolitische Entwicklungen in Neuss verliehen.

 Vor allem die von Wilhelm Fuchs betriebene Einführung der hauptamtlichen Geschäftsführung im Jahr 2002 ermöglichte dem Stadtsportverband eine erhebliche Ausweitung seiner Handlungsfelder, Aufgaben und Aktivitäten. Der Stadtsportverband hat in dieser Zeit viele neue Projekte initiiert und erfolgreich gestaltet. Beispielhaft seien genannt „Neuss macht mobil“ als Gemeinschaftsprojekt von Stadtsportverband und Sportverwaltung zur Bewegungs- und Talentförderung von Kindern, das Nachtsport-Angebot in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und der Jugendförderpreis in Kooperation mit dem Neusser Bauverein. In seiner beratenden Funktion im Sportausschuss und als Mitglied in der Arbeitsgruppe Sportentwicklung sowie der Planungsgruppe im Prozess der Sportentwicklungsplanung hat Wilhelm Fuchs in all den Jahren konstruktiv und ideenreich an der Weiterentwicklung des Sports in Neuss mitgewirkt.

 Aufgrund der pandemischen Lage fand die Übergabe der Ehrenurkunde im kleinen Rahmen im Rathaus der Stadt Neuss unter 3-G-Bedingungen statt. Verbunden mit der Sportehrengabe ist normalerweise ein Geschenk im Wert von bis zu 1.000 Euro. Fuchs hat Bürgermeister Reiner Breuer mitgeteilt, dass er diese Summe stattdessen an den Stadtsportverband für Maßnahmen zur Bewegungsförderung von Kindern im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts „Neuss macht mobil“ von Stadt Neuss und Stadtsportverband spenden möchte.