1. Kaarst

DJK Floorballer Einzug ins Viertelfinale vor über 100 Zuschauern

DJK Floorballer : Einzug ins Viertelfinale vor über 100 Zuschauern

Die DJK feierte am Samstag mit einem 14:1-Sieg über Zweitligist PSV 90 Dessau den Einzug ins Viertelfinale des Floorball Deutschland-Pokals. Über 100 Zuschauer bejubelten das Torspektakel in der Stadtparkhalle Kaarst.

Kaarst. Dass im Pokal alles möglich sein kann, weiß wohl jedes Kind. Die Bundesligamannschaft der DJK Holzbüttgen Floorballabteilung wollte einer möglichen Überraschung beim Achtelfinalspiel gegen die Gäste aus der 2. Floorball-Bundesliga Ost von Anfang an keine Chance geben und so lautete das Ziel: „Dem Gegner früh zeigen, dass es bei uns zuhause nichts zu holen gibt.“ So formulierte es DJK-Forward Torben Lange nach dem Spiel. 110 Zuschauer in der Stadtparkhalle Kaarst sahen zuvor, was genau er damit meinte.

Lange selbst eröffnete den Torreigen nach etwas mehr als drei Minuten und legte den zweiten Treffer durch Niklas Bröker selbst auf. Auch wenn durch weitere Treffer von Niklas Stammen und Janos Bröker die Partie bereits zum Ende des ersten Drittels auf Sieg gestellt war, zeigte die DJK durchaus Schwächen. Bedingt durch individuelle Fehler kamen die „Black Wolves“ aus Dessau immer wieder zu guten Kontergelegenheiten. „Dank einer dennoch guten Arbeit in der Verteidigung und unseren grandiosen Torhütern wurden wir nicht sofort bestraft,“ so Lange.

Die Treffer machten daher erstmal nur die gut aufgelegten Reihen aus Holzbüttgen. Torben Kleinhans, Youngster Edvards Stakis, Janos Bröker und Conrad Lehwalder bauten die komfortable Führung im zweiten Drittel aus, der Finne Jesse Turka legte Anfang des letzten Durchgangs direkt nach.

Erst jetzt kam die Gäste zu ihrem verdienten Ehrentreffer durch Loris Gentzsch. Am Ende nur eine kleine Randnotiz für die begeisterten DJK-Fans in der Stadtparkhalle Kaarst. Weitere Treffer durch Torben Lange, Janos Bröker, Moritz Neustadt, Niklas Stammen und Dennis Schiffer ließen das Publikum immer wieder jubeln.

„Der Sieg gegen Dessau war natürlich ein wichtiger Schritt in Richtung Final4 (Finalturnier der letzten vier Mannschaften im Floorball Deutschland Pokal am 05./06.03.2022, gez. Red.). Vor allem war uns aber auch wichtig noch vor Jahresende uns selbst als auch unseren überragenden Fans zu zeigen, welches Potential in uns steckt,“ erklärte Torben Lange zum Abschluss und spielte damit auch auf die derzeit eher ernüchternde Position in der 1. Floorball-Bundesliga an. Denn hier überwintert man nach der bitteren Niederlage gegen Bonn Anfang November nur auf Platz 5 und eben nicht auf einem Playoff-Platz zur deutschen Meisterschaft, auch wenn der Abstand nur mickrige zwei Punkte beträgt. Da ist der Einzug ins Viertelfinale des Pokals natürlich Balsam für die Floorballerseele.

  • Ein lieber Postkarten-Gruß von den Kaarster
    Adventstimmung in der Kaarster City : Mit den „Sternstunden“ läutet Kaarst die Vorweihnachtszeit ein
  • Der Rhein-Kreis Neuss verschenkt 1.000 Klimabäume:
    So können sich Bürger aktiv am Klimaschutz beteiligen – jetzt online bewerben : Rhein-Kreis Neuss verschenkt 1.000 Klimabäume
  • Daumen hoch – Kaarster Gastronomen freuen
    Biergärten und Terrassen dürfen geöffnet werden+++Eine Übersicht : Nach sieben Monaten Zwangspause: Gastronomen freuen sich auf ihre Gäste!

Und am Ende haben es die Holzbüttger selbst in der Hand, wenn es im Januar in Liga und Pokal weiter geht. Am Samstag, 15. Januar 2022 zum Re-Start der Liga trifft die DJK vor eigenem Publikum direkt auf Rekordmeister und Tabellenführer UHC Weißenfels, eine Woche später gastieren die Holzbüttger im Viertelfinale des Pokals beim amtierenden Meister MFBC Leipzig. Zwei Knaller für das neue Jahr und perfekte Gelegenheiten für die Standortbestimmung. -et