1. Kaarst

Rolf Brinkmann schlüpft in die Rolle von Molieres „Tartuffe“

Rolf Brinkmann schlüpft in die Rolle von Molieres „Tartuffe“

Der Theaterverein Kaarst, ehemals TheaterAG des Büchner-Gymnasiums, ist mit seinen Proben zu Molieres "Tartuffe oder Der Betrüger" in der heißen Phase. Am kommenden Freitag ist die Premiere im Vorster Tuppenhof.

Schon in den beiden ersten Oktoberwochen sind sechs Aufführungen im Vorster Tuppenhof, Rottes 27, geplant. Leider wurde die Arbeit an der Komödie durch die plötzliche Erkrankung der weiblichen Hauptdarstellerin gestört. Aber in der bekannten Schauspielerin Daniela Kottmann wurde ein ausgezeichneter Ersatz gefunden. Mit Rolf Brinkmann ist die Rolle des Tartuffe hervorragend besetzt, und Uli Caspers überzeugt als der betrogene Idealist, dem Werner Paulitschke als glaubwürdiger Realist gegenübersteht, so dass das Publikum sich insgesamt auf einen amüsanten, aber auch zum Nachdenken anregenden Abend unter der Regie von Wilhelm Schiefer freuen kann. "Wir überraschen die Zuschauer mit einem ungewöhnlichen Schluss, bei dem auch noch Bertolt Brecht ein Wörtchen mitzureden hat", so Schiefer.

Der Theaterverein Kaarst ist jetzt auch im Internet mit einer eigenen Homepage (www.theaterverein-kaarst.de) sowie auf Facebook vertreten. Dort erfährt der Leser einiges über die 30-jährige Geschichte der Vereinigung, aber auch über die aktuellen Schauspieler und ihre Vorstellungen von Theater.

  • Lise-Lotte Bohn möchte das Freizeitangebot für
    Neues Angebot für Kaarster Senioren : Der „Vorster Treff“ lädt zum Plauschen ein
  •  Noch am Wahlabend bedankte sich die 53-Jährige im Vorster Georg-Büchner-Gymnasium nach der Wahlpräsentation bei ihrem Team und bei ihrem Gegner Lars Christoph (CDU) für einen fairen Wahlkampf. <![CDATA[]]>
    : Kaarst hat eine neue Bürgermeisterin
  • Am Sonntag bleiben die Geschäfte in
    Geschäfte in der City bleiben zu - trotz Theaterevent : Gericht kippt zwei verkaufsoffene Sonntage

Die Aufführungen von "Tartuffe oder Der Betrüger" gehen am 6., 7., 8., 13., 14. und 15. Oktober, jeweils um 19.30 Uhr, im Tuppenhof über die Bühne.

Nummerierte Karten zum Preis von 13 Euro (ermäßigt 7 Euro, Abendkasse 16 Euro) gibt es bei Dr. Werner Paulitschke, Tel. 51 85 07. Die besten Plätze werden zuerst verkauft.

(Kurier-Verlag)