1. Kaarst

Weihnachtszeit: Kaarster Kirchen sind gut vorbereitet

Planungen für Gottesdienste abgeschlossen : Kaarster Kirchen sind gut vorbereitet

Einen Monat vor Weihnachten sind die Planungen für die Gottesdienste in den vier katholischen Kirchen in Kaarst abgeschlossen. „Auch ohne Corona sind diese Tage immer anstrengend: Weihnachten, Sonntagsmessen, Jahreswechsel und wieder Sonntagsmessen, alles direkt nacheinander,“ berichtet Pfarrer Ulrich Eßer. „Da kommen in Kaarst in knapp zwei Wochen rund 40 Gottesdienste an den Feier- und Werktagen zusammen.“ Auch in den Seniorenheimen und im Marienheim-Hospiz wird Weihnachten gefeiert, die Gottesdienste dort sind aber nicht öffentlich.

Zusammen mit den gewählten Ehrenamtlichen im Pfarrgemeinderat (PGR) hat das Kaarster Pastoralteam den Gottesdienstplan einstimmig beschlossen. „In jeder Pfarrkirche wird es zwei Christmetten an Heiligabend geben und dann mehrere Gottesdienste am 1. und 2. Weihnachtstag,“ bestätigt die PGR-Vorsitzende Dagmar Andrae. „Auch am Silvestertag und an Neujahr gibt es in jeder Pfarrkirche jeweils einen Gottesdienst.“ (siehe Information unten)

Da wegen der Corona-Beschränkungen während der Gottesdienste Abstandsregeln gelten, bleibt jede zweite Bank komplett frei und in den Bankreihen wird Abstand gehalten. Rund 80 Plätze können so sicher belegt werden. Heiligabend und 1. Weihnachtstag sowie Silvester und Neujahr ist es in den Vorjahren immer sehr voll gewesen. „Das ist in diesem Jahr leider nicht möglich,“ so Dagmar Andrae“. Deswegen ist es für diese vier Tage erforderlich, sich für den Gottesdienstbesuch anzumelden. „Das hat für die Gläubigen den Vorteil, dass sie sicher sein können durch die Anmeldung Platz in der Kirche zu haben.“ 

  • Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen: Landrat Hans-Jürgen
    Jahrzehntelanges Engagement : Bundesverdienstkreuz am Bande für Theo Thissen aus Kaarst
  • Sieben neue Sirenen ersetzen die veralteten
    Sieben Sirenen warnen im Gefahrenfall : Stadt Kaarst nimmt neues Sirenennetz in Betrieb
  • Daumen hoch – Kaarster Gastronomen freuen
    Biergärten und Terrassen dürfen geöffnet werden+++Eine Übersicht : Nach sieben Monaten Zwangspause: Gastronomen freuen sich auf ihre Gäste!

Die Anmeldung selbst geht telefonisch. „Dann können wir hinweisen, wo noch Plätze frei sind, falls ein Gottesdienst schon besetzt ist.“ Eine Festnetznummer ist an drei Tagen in den Adventswochen erreichbar. (siehe Information unten) „Wir wollen nicht verschiedene Systeme und Möglichkeiten mischen, damit es einfach und hoffentlich fehlerfrei funktioniert,“ so Pfarrer Eßer.

Heiligabend: 18 Uhr, St. Aldegundis Büttgen und St. Martinus Kaarst. 19 Uhr, besonders für Senioren: St. Antonius Vorst und Sieben Schmerzen Mariens, Holzbüttgen. 22 Uhr: St. Aldegundis Büttgen, St. Antonius Vorst, Sieben Schmerzen Mariens Holzbüttgen. 24 Uhr: St. Martinus Kaarst

1. Weihnachtstag: 8 Uhr: St. Martinus, 9 Uhr: St. Aldegundis, 10 Uhr: St. Antonius, Sieben Schmerzen Mariens, St. Martinus, 11 Uhr: St. Aldegundis, 11.30 Uhr: St. Antonius.

2. Weihnachtstag und Sonntag, 27. Dezember: 10 Uhr: Sieben Schmerzen Mariens, St. Martinus, 11 Uhr: St. Aldegundis, 11.30 Uhr: St. Antonius,

Silvester, 31. Dezember und Neujahr, 1. Januar: 17 Uhr: St. Antonius und Sieben Schmerzen Mariens, 17.30 Uhr: St. Martinus, 18.30 Uhr: St. Aldegundis. Anmeldungen sind möglich unter: Tel. 02131 / 1 25 87 43.