: Für den guten Zweck gekickt

: Für den guten Zweck gekickt

Neuss. Von Mittwoch, 19. bis Sonntag 23. Juni fand in diesem Jahr die Sportwoche der DJK Rheinkraft Neuss auf der Ludwig-Wolker-Anlage am Jean-Pullen-Weg statt. Dabei zeigte der Verein seine Möglichkeiten als Breitensportverein mit vielfältigen Wettbewerben wie einem Leichtathletikdreikampf für die Kinder und Jugendlichen, einem Damen-Beachvolleyballturnier für sowie zahlreichen Aktivitäten der Fußballabteilung.

Donnerstag war der Tag der Jugend mit der Feldstadtmeisterschaft der Bambini und einem F-Jugendturnier. Weiterhin gab es am Sonntag das Manni-Vetten-Gedächtnisturnier der D-Jugend. Auch die Zumba-Abteilung von Anna Sel konnte die Zuschauer begeistern mit zwei Vorführungen am Samstag.

Erstmalig in diesem Jahr richtete die DJK Rheinkraft die Veranstaltung „Neuss kickt“ aus, ein Fußball-Event für einen guten Zweck, bei dem die Überschüsse an die Initiative Global Family dem Reisebüro der Menschlichkeit gespendet werden. Am Samstag, 22. Juni stellte sich vor diesem Hintergrund eine Neusser Auswahl um den Landtagsabgeordneten Dr. Jörg Geerlings, den kaufmännischen Direktor des Lukaskrankenhauses Dr. Nicolas Krämer und den Neusser „Mister Inklusion“ Markus Bausch dem VDV-Traditionsteam mit Axel Bellinghausen, Thomas Kleine und dem Geschäftsführer der Spielergewerkschaft Ulf Baranowsky.

Das Spiel vor der sehr gut gefüllten Haupttribüne stand unter der Leitung von Heinz Herrmanns mit seinen Assitenten Marc Könnecke und Michael Zimmermann von der DJK Rheinkraft. Auf der Anlage am Jean-Pullen-Weg erzielte die weibliche Note der Auswahl Armina „Die Maschine“ Llukaj auf Vorlage von Thomas Barrawasser von der Metro Neuss das 1:0 schon nach 26 Sekunden Spielzeit.

Während die Exprofis sich noch finden mussten und erst spät die taktischen Anweisungen von Wolfgang Rolff (Vizeweltmeister 1982, Landesmeisterpokalsieger 1983 und Uefa Cup Sieger mit Bayer Leverkusen) umsetzen konnten, legte die Mannschaft von Trainer Jotis Grigoriadis (Fussballschule Hattrick) los wie die Feuerwehr. Ein Tor von Dr. Geerlings fand wegen fehlenden Videobeweis leider keine Anerkennung, aber Dennis Brune in der 3. und Timo Arvanitidis in der 9. Minute legten schnell nach. Bis zur Pause bauten die beiden mit je einem weiteren Tor und Devrim Celik den Vorsprung weiter aus auf 6:0 aus. So etwas hatte Neuss seit dem legendären Spiel des VFR gegen Fortuna Düsseldorf nicht mehr gesehen.

In der zweiten Halbzeit verwaltete die Neusser Auswahl nur noch das Ergebnis und kam zu weiteren Toren durch Kosmas Nikolaou und Florian Clemens. Das VDV Traditionsteam erzielte noch Tore durch Tobias Gensler, Benny Zacheja (Gastspieler vom Team Klager) und Gregor Machullik. Damit triumphierte die Neusser Auswahl mit 8:3. Beim anschließenden gemeinsamen Abendessen der Mannschaften versprach Wolfgang Rolff die Revanche für das nächste Jahr. Er war trotz anstehender Knieoperation erschienen und war vor allem für die Fans auf der Anlage da.

Am Sonntag startete der zweite Teil von „Neuss kickt“ mit verschiedenen Neusser Unternehmen, die im Rahmen eines Firmen Fußballturnieres ihre Künste am Ball zeigten.

Im Finale standen die Teams von Stylis Logistik GmbH und Al Clear International Neuss sich gegenüber, wobei sich Stylis Logistik mit 3:0 durchsetzte.

Im Schießen um Platz drei hat das Team von Gold Tree, dem griechischen Wein- und Spezialätenlokal auf der Kastellstraße das bessere Ende gegen die FSD Metro Stars für sich.

Über weitere Auszeichnungen durften sich als Team das Autohaus Krüger und Schellenberg als fairste Mannschaft, die Firma Coenen von der Moselstraße mit der stimmungsvollsten Fangruppe und die FSD Metro Stars als die Thekenkönige freuen. Als bester Torschütze mit elf Toren glänzte Tamer Alimci von Al Clear International Neuss, als beste Spielerin glänzte Alina Honold vom Team Picnic und zum besten Torwart wurde Markus Floer von Gold Tree gekürt, der am Vorabend noch den Kasten der Neusser Auswahl gehütet hatte. Einen Pokal der Herzen gebührte dem Damenteam der Ergo um Denise Rother und Armina Llukaj, die wie einige andere Mitglieder der Auswahl schon wieder auf dem Platz stand.

Die beiden Hauptorganisatoren von Neuss kickt Georg Arvanitidis (2. Vorsitzender DJK Rheinkraft) und Klaus Geruschke (Der Soccerpate von Team Klager) bedanken sich bei allen, die dazu beigetragen haben, das die beiden Tage ein voller Erfolg waren, insbesonder den ehrenamtlichen Helfern, die über die fünf Tage der gesamten Sportwoche unermüdlich im Einsatz waren und den zahlreichen Unterstützern aus der Wirtschaft, die es ermöglichen haben, das Global Family wieder ein paar Kinder in Urlaub schicken kann, welche es sich sonst nicht leisten können.

Mehr von Stadt-Kurier