1. Neuss

„Get connected“: durch Farben und Spraydosen auf einer Wellenlänge

„Get connected“: durch Farben und Spraydosen auf einer Wellenlänge

Im Kinder- und Jugendzentrum (KiJuZe) in Allerheiligen ist derzeit einiges los: Mit bunten Farben, vielen Spraydosen und einer Menge Fantasie können die Jugendlichen ihrer Kreativität freien Lauf lassen — und sich so etwas näher kommen.

 Lecker: Beim gemeinsamen Kochen kamen sich die Jugendlichen des KiJuZe näher - und geschmeckt hat es auch.
Lecker: Beim gemeinsamen Kochen kamen sich die Jugendlichen des KiJuZe näher - und geschmeckt hat es auch. Foto: Nico Dohmen

Mit der Graffiti-Aktion "Get connected" möchte KiJuZe-Leiter Gürcan Gövem genau das erreichen: Die Jugendlichen des KiJuZe Am Henselsgraben miteinander zu verbinden. "Derzeit spalten sich die Jugendlichen hier in zwei Gruppen auf, zwischen denen es ab und zu Spannungen gibt. Die möchten wir durch gemeinsame Aktionen, zum Beispiel zusammen zu kochen, abbauen", weiß Gövem. Er und sein Team lassen sich zu diesem Zweck eine Menge einfallen.

 Von zwei Graffiti-Artists lernten die Jugendlichen den richtigen Umgang mit Spraydose, Schablone und Leinwand.
Von zwei Graffiti-Artists lernten die Jugendlichen den richtigen Umgang mit Spraydose, Schablone und Leinwand. Foto: Nico Dohmen

"Wir haben eine kleine Umfrage gestartet, was die Jugendlichen interessiert und worauf sie Lust haben — dann haben wir uns für die Graffiti-Aktion entschieden und es macht den Jugendlichen sichtlich Spaß." Die Graffiti-Artists Dominik Petz und Oliver Kastner brachten den Teilnehmern die wichtigsten Kniffe bei — wie die Farbdose richtig eingesetzt wird, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, welche Farben gut miteinander harmonieren oder wie Kontraste möglichst effektiv eingesetzt werden können, konnten die jungen Leute lernen.

"Wir möchten mit der Aktion zeigen, dass das KiJuZe eine farbenfrohe Einrichtung ist, in der jeder willkommen ist — bei uns ist es egal, woher man kommt oder welche Musik man hört, ob man eine Behinderung hat oder welcher Konfession man angehört", erzählt Gövem, dem das Projekt "Get connected" sichtlich am Herzen liegt.

Eine Ausstellung der Werke gibt es am Freitag, 27. November, von 18 bis 21 Uhr im KiJuZe Allerheiligen, Am Henselsgraben.