1. Neuss

Neusser Eissporthalle startet in die Saison

Öffentliche Laufzeiten ab Dienstag : Neusser Eissporthalle startet in die Saison

Nach der Sommerpause beginnt am Dienstag, 6. Oktober, die neue Eislaufsaison in der Eissporthalle in Reuschenberg. Aufgrund der aktuellen Coronasituation gelten in diesem Jahr ein paar Änderungen: Die öffentlichen Laufzeiten bleiben wie gewohnt bestehen, jedoch entfallen die wöchentlichen Discolaufzeiten sowie die Special-Discos zu Halloween, Weihnachten und anderen Anlässen.

„Die Eintrittskarten können wie üblich vor Ort an der Kasse der Eissporthalle erworben werden, jedoch ist die Anzahl der Besucher je Laufzeit auf 150 Personen begrenzt, um die vorgeschriebenen Mindestabstände einhalten zu können“, erklärt Matthias Braun, Geschäftsführer der Neusser Bäder und Eissporthalle GmbH. „Auf der Eislauffläche muss keine Maske getragen werden, es gilt aber eine Maskenpflicht in den anderen Bereichen des Gebäudes.“

Der Gastronomiebereich „Kufenstübchen“ ist regulär geöffnet. Sitzgelegenheiten mit entsprechenden Abständen gibt es im angrenzenden Clubraum. Zusätzlich werden Stehtische am Umgang der Eislauffläche aufgestellt. Schlittschuhe können regulär vor Ort ausgeliehen werden. Diese werden nach jeder Nutzung gründlich desinfiziert.

  • Stadtwerke-Wasserexperte Stefan Alef an einem Arbeitsplatz
    Sonntag ist Weltwassertag : Stadtwerke rufen zum Verzehr von Trinkwasser als aktivem Beitrag zum Klimaschutz auf
  • Die Interessengemeinschaft Büttgen musste den diesjährigen
    Übersicht der Absagen und Verlegungen : Coronakrise legt Veranstaltungskalender in Neuss und Kaarst auf Eis
  • Auch Dr. Guido Pukies trägt das
    Auch das Team der Corona-Teststelle ausgezeichnet : „Neusser Helden“ – Danke-Aktion der Stadtwerke kommt an

Einen wichtigen Tipp haben die Stadtwerke Neuss noch für alle Eislauffans: „Wie empfehlen grundsätzlich immer beim Eislaufen Winterhandschuhe zu tragen. Diese schützen die Hände vor Kälte und vor allem bei einem möglichen Sturz. In der aktuellen Pandemiesituation können sie natürlich zusätzlichen Schutz vor einer Ansteckung bieten“, so Braun.

Um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können, werden die Besucher am Eingang außerdem mit ihren Kontaktdaten erfasst. Das Formular kann auch im Vorfeld schon online heruntergeladen und ausgefüllt mitgebracht werden.

Weitergehende Informationen zum Besuch der Eissporthalle sowie das Formular zum Download stehen im Internet unter www.stadtwerke-neuss.de/restart-eissporthalle bereit.