1. Baby der Woche

Das sind unsere Babys der Woche

Herzlich willkommen, neue Erdenbürger! : Unsere Babys der Woche

Sie hat sich so wohl in Mamas Bauch gefühlt, dass sie mit zehn Tagen Verspätung auf die Welt gekommen ist: Die kleine Meliha wurde am 16. Dezember im Johanna Etienne Krankenhaus geboren – 51 Zentimeter groß und 3.660 Gramm schwer.

Ihre Eltern Pia und Kaan Yasal freuen sich riesig über ihr erstes Baby. „Sie das erste Mal im Arm zu halten, war einfach unbeschreiblich. Und zudem eine riesige Überraschung. Denn unser Frauenarzt hatte uns mitgeteilt, dass wir einen Jungen bekommen. Aber uns ist das Geschlecht ganz egal. Hauptsache unser kleines Wunder ist jetzt da. Ich bin so fasziniert und berührt, ich möchte sie die ganze Zeit nur anschauen und streicheln“, so Mutter Pia gerührt. Dank der Familienzimmer der Further Klinik konnte Vater Kaan seine Frau die ersten Tage unterstützen. „Das war eine tolle Möglichkeit, alles hautnah mitzuerleben. Ich bin selbst hier im ‚Etienne‘ geboren“, lacht der 25-Jährige. Mittlerweile ist die Familie in ihrem Zuhause in Holzbüttgen angekommen und freut sich auf einen neuen Alltag zu dritt. Weihnachten wurde gemeinsam mit der erweiterten Familie bis hin zur Uroma gefeiert. Alle waren ganz aufgeregt, den süßen Nachwuchs persönlich willkommen zu heißen.

Eigentlich wurde die kleine Jana Marie erst Ende Januar 2024 erwartet, doch sie hatte es etwas eiliger und wurde am 27. Dezember im Lukaskrankenhaus geboren. Die Eltern Anne und Lars Döhmen, die die Weihnachtstage zu Hause verbringen konnten, freuen sich nun auf den Jahreswechsel mit Familienzuwachs.
Tochter Lina (2) und Sohn Nils (3) freuen sich ebenfalls sehr auf die kleine Schwester und warten gespannt zu Hause bei Oma und Opa, bis Jana Marie nach Hause kommt.
Nils verkündete die letzten Wochen bereits sehr stolz, dass er noch eine Schwester bekommt.

 Anne und Lars Döhmen mit Jana Marie.
Anne und Lars Döhmen mit Jana Marie. Foto: Lukaskrankenhaus

Die Familie Döhmen lebt in Korschenbroich und Papa Lars ist, neben seiner Selbstständigkeit als Heizungsbauer, dort in der freiwilligen Feuerwehr aktiv.

Es gibt auch noch viele Tanten, Onkel, Cousinen und Cousins, die Jana Marie nun nach und nach kennen lernen wird. Noch liegt sie aber eingekuschelt und mit Strickmützchen bei der Mama im Arm – sie hat erst vor ganz wenigen Stunden das Licht der Welt erblickt.

In ein paar Monaten wird die ganze Familie, wie jedes Jahr, nach Norddeich in den Urlaub fahren. Diesmal sind sie zu fünft.