1. Kaarst

Bundesverdienstkreuz am Bande für Theo Thissen aus Kaarst

Jahrzehntelanges Engagement : Bundesverdienstkreuz am Bande für Theo Thissen aus Kaarst

Der Bundespräsident hat Theo Thissen aus Kaarst das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Im Beisein der Kaarster Bürgermeisterin, Dr. Ulrike Nienhaus, überreichte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke die Auszeichnung jetzt im Kreissitzungssaal in Grevenbroich.

„Das Bundesverdienstkreuz setzt ein Zeichen dafür, was in unserer Gesellschaft wichtig ist; und in diesem Kanon steht das Engagement der Bürgerinnen und Bürger ganz weit oben. Es bringt unsere Gemeinschaft weiter und sorgt für mehr Lebensqualität. Theo Thissen hat durch sein jahrzehntelanges Engagement vor allem im Sport und im kommunalpolitischen Bereich auszeichnungswürdige Verdienste erworben“, so Petrauschke in seiner Laudatio.

Theodor Wilhelm Thissen erblickte 1940 in Kapellen bei Moers das Licht der Welt. Er lebt in Kaarst, ist verheiratet und Vater eines Sohnes. Vor seinem Eintritt in den Ruhestand war er zehn Jahre lang Geschäftsführer der Kreiswerke Grevenbroich GmbH, heute Wasserversorger für rund 250.000 Menschen in der Region und im Rhein-Kreis Neuss. Der Ausbau der Kreiswerke zu einem modernen und service-orientierten Unternehmen sei eng mit dem Namen Theo Thissen verbunden, betonte der Landrat. Eine große Herzenssache war für Theo Thissen immer schon der Sport. Seit 1968 ist er als Spieler und Trainer Mitglied des VfR Büttgen, wo er die Handballabteilung mit aufgebaut hat. Bei der SG Kaarst, deren Ehrenmitglied er heute ist, hat Theo Thissen seit 1992 viele Jahre im Vorstand an der Vereinsentwicklung mitgewirkt. Besonders hervorzuheben ist die Entwicklung der Tennisabteilung, die heute einer der größten Tennisvereine im Tenniskreis Neuss ist.

Auch auf kommunalpolitischer Ebene setzte sich Theo Thissen erfolgreich für den Sport in seiner Heimat ein: Durch seine Initiative gelang der Zusammenschluss des Stadtsportverbands Kaarst, dessen Vorsitzender er von 2002 bis 2014 war. Theo Thissen ist seit 1975 Mitglied der CDU und gehört seit 1979 dem Rat der Stadt Kaarst an. Er ist stellvertretender Schatzmeister der Ratsfraktion und für sie in Ausschüssen wie dem Haupt-, Wirtschafts- und Finanzausschuss tätig. Als Vorsitzender des Stadtmitteausschusses zeichnete er seinerzeit mitverantwortlich für den Bau des neuen Rathauses und der neuen Kaarster Mitte, die 1994 der Öffentlichkeit übergeben wurden. Dem Kreistag gehörte Theo Thissen von 1984 bis 1996 an. Ein besonderes Anliegen sei Theo Thissen immer schon der konstruktive gesellschaftliche Dialog gewesen, stellte Petrauschke heraus. So kümmere er sich seit 2010 als Vorsitzender des Senioren Union-Stadtverbands Kaarst und seit 2015 als Vorsitzender des Senioren Union-Bezirksverbands Niederrhein nicht nur engagiert um die Anliegen und die gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen, sondern auch darum, eine gute Verbindung zu der jungen Generation zu schaffen.

Um die Gemeinschaft geht es auch in Theo Thissens kirchlichem Engagement – seit 2009 als Mitglied und stellvertretender Vorsitzender des Kirchengemeindeverbands Kaarst/Büttgen, wo er zum Beispiel dem Kindergartenausschuss angehört und damit zuständig für die Belange der Kindertageseinrichtungen St. Martinus und Benedictus ist. Er engagiert sich zudem in der katholischen Kirchengemeinde Kaarst, ist seit 2003 im Vorstand und seit 2012 geschäftsführender Vorsitzender des Kirchenvorstands von St. Martinus. Auf einem ganz anderen ehrenamtlichen Feld ist Theo Thissen seit 2012 als Vertrauensperson der Barmer Ersatzkasse tätig. In dieser Eigenschaft ist er Ansprechpartner und Mittler rund um Fragen zum Gesundheitswesen und zur gesetzlichen Krankenversicherung. Der Heimatpflege widmet sich Theo Thissen seit 2012 im auf seine Initiative hin gegründeten Förderverein Büttgener Brunnenlandschaft.