1. Kaarst

Swing O.K.: So klappt es mit der Band trotz „Social Distancing“

Künstler während der Corona-Pandemie : Swing Orchester Kaarst: So klappt es mit der Band trotz „Social Distancing“

Die aktuelle Corona-Pandemie stellt das Gesundheitssystem, Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Familien, unsere Wirtschaft, die Landwirte und unser ganzes, alltägliches Leben vor besondere Herausforderungen. Das macht vor den Künstlern ebenfalls nicht Halt. Deshalb musste auch das Swing Orchester Kaarst (Swing O.K.) jetzt kreativ werden.

Swing O.K.-Frontfrau Britta Mölders berichtet: „Natürlich haben wir jetzt auch Einbußen, da alle Veranstaltungen abgesagt wurden. Aber es ist Herausforderung und Chance zugleich, für uns alle. Wir haben jetzt auf den Onlinebetrieb umgestellt.“ Und das gilt nicht nur für ihre Musikschule, sondern eben auch für das Swing O.K.

Ihr Ehemann, Jürgen Mölders, ist ebenfalls ein Bandmitglied, mit ihm arbeitet sie eng zusammen. Zu den anderen gibt es derzeit allerdings keinen direkten Kontakt. Da gestalten sich die Proben schwierig. Doch zum Glück sind die Swing O.K.ler erfahrende Musiker. Mölders erklärt: „Wir schreiben Arrangements und proben neue Stücke, jeder für sich selbst- Außerdem nehmen wir schon für unsere neue CD auf, die im Sommer erscheinen soll. Wir machen ganz normal weiter, als hätten wir jedes Wochenende Auftritte, und üben viel. Außerdem bereiten wir die nächste Konzerttournee vor und schicken Noten hin und her.“

  • Marlies Kallen und Christiane Otto von
    Kaarser Soroptimistinnen färben die Stadt Orange : Bürgerinnen setzen ein Zeichen: Kaarst wird orange
  • Lars Christoph (CDU) und Ursula Baum
    Kommunalwahl 2020 : Informationen zu den Stichwahlen in Kaarst
  • Diese Flyer sind im Umlauf und
    Amtsarzt Dr. Michael Dörr und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke klären auf : Flyer mit angeblichen Corona-Fakten in Briefkästen gelandet

Das ganze Bandleben hat sich also ins Internet verschoben. „Uns fehlen unsere Bandkollegen, und das gemeinsame Musizieren“, gibt sie zu und meint: „Auch das Publikum und die Atmosphäre auf der Bühne, die Freude bei unseren Zuschauern und die Emotionen, die sich aufbauen – das alles vermisse ich.“ Dass es notwendig ist, um der Corona-Krise Herr zu werden, ist ihr natürlich klar. Dennoch hofft sie, schnell wieder zum Alltag zurückkehren zu können. Und bis es soweit ist, sollen die Fans wissen: Das Swing O.K. ist weiter für sie da, es musiziert und ist kreativ – vorübergehend eben im Netz und im Privaten. Dafür wird die neue CD im Sommer aber bestimmt umso schöner...

Mehr zum Swing O.K. gibt es unter www.swing-ok.de.