1. Neuss

Wegen Coronavirus: Veranstaltungen in Neuss und Kaarst fallen aus

Übersicht der Absagen und Verlegungen : Coronakrise legt Veranstaltungskalender in Neuss und Kaarst auf Eis

Überall auf der Welt gibt es derzeit kaum ein anderes Thema: das Coronavirus, das das Leben, wie wir es kennen, erst einmal auf Eis gelegt hat. Und auch wenn es bei uns in Nordrhein-Westfalen noch nicht so scharfe Auflagen gibt wie beispielsweise in Spanien, Italien oder Österreich, so wird auch bei uns eine Veranstaltung nach der anderen abgesagt.

Das fängt bei Großveranstaltungen wie dem Nachholtermin des Kappessonntagszugs an und reicht bis hin zu Wanderungen, Lesungen, Bürgermeistersprechstunden und der Stadtratssitzung. Auf diese Weise sollen die Ausbreitung des Virus verlangsamt und über kurz oder lang Leben gerettet werden.

Eine kleine Übersicht darüber, was in Neuss und Kaarst in der nächsten Zeit ausfällt oder verschoben wird, finden Sie hier (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Neuss

Rathaus: Der Publikumsverkehr in der Stadtverwaltung wird eingeschränkt. Die Mitarbeiter sind per Telefon und E-Mail erreichbar, Bürger sollen allerdings zurzeit nur noch in unabweisbaren Angelegenheiten das Rathaus aufsuchen. Dazu sollen sie vorab einen Termin vereinbaren. Kontaktdaten unter www.neuss.de.

Stadtwerke Neuss: Das Südbad, das Stadtbad und das Nordbad sowie die Saunalandschaft WELLNEUSS bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Die KundenCenter der Stadtwerke Neuss ab Mittwoch, 18. März, für den Publikumsverkehr vorerst geschlossen. Das betrifft sowohl das KundenCenter Nahverkehr der Stadtwerke Neuss GmbH auf der Krefelder Straße 38 in der Neusser Innenstadt als auch das KundenCenter Energie & Wasser der Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH auf der Moselstraße 25-27. Auch das Kundenzentrum der Abfall- und Wertstofflogistik Neuss GmbH bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Die Saison in der Eissporthalle der Stadtwerke Neuss wurde vorzeitig beendet.

Tourist Info Neuss: Erreichbarkeit und Serviceleistungen der Tourist Information Neuss sind seit Dienstag, 17. März, eingeschränkt. Bis zum 28. März bleibt das Büro für den freien Publikumsverkehr geschlossen. Das Büro ist zwar montags bis freitags zwischen 9 und 14 Uhr mit einer Mitarbeiterin besetzt, Anfragen werden in dieser Zeit jedoch lediglich telefonisch oder per E-Mail bearbeitet. Einen persönlichen Termin gibt es nur noch in unaufschiebbaren Angelegenheiten und per vorheriger telefonischer Kontaktaufnahme unter Tel. 02131/4 03 77 95. Samstags ist die Tourist Info nicht besetzt. Außerdem finden alle bis zum 30. April terminierten Stadtführungen nicht statt.

St. Augustinus Gruppe: Alle Veranstaltungen der St. Augustinus Gruppe für diesen Monat werden abgesagt. Darunter fallen zum Beispiel der Tag der offenen Tür der Geburtshilfe im Johanna Etienne Krankenhaus sowie diverse Termine des Alexius/Josef Krankenhauses, der Niederrhein Klinik, des Memory Zentrums, der Senioren- und der Behindertenhilfe.

Lukaskrankenhaus: Vorsorglich hat das Rheinland Klinikum die Veranstaltungen des Verbunds abgesagt. Das reicht von den Kreißsaalführungen in Dormagen, Grevenbroich und Neuss über das Herzwochen-Seminar in Grevenbroich bis zum Konzert in der Kapelle des Lukaskrankenhauses.

Verbraucherzentrale: Die Beratungsstelle der Verbraucherzentrale in Neuss bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Persönliche Beratungen müssen leider ausfallen. Auch alle Veranstaltungen, Vorträge und Aktionen sind bis Ende April abgesagt. Die Beratungsstelle ist unter Tel. 02131/2 02 56 01 weiterhin erreichbar. Mails an neuss@verbraucherzentrale.nrw werden weiter bearbeitet.

Jugend forscht: Mit der Entscheidung der Landesregierung, die Schulen zu schließen, kann der diesjährige „Jugend forscht“-Wettbewerb nicht fortgesetzt werden.

Zeughauskonzerte: Das für Montag, 23. März, geplante Zeughauskonzert mit dem Quatuor Voce und der Bratscherin Lise Berthaud wird auf den 12. November verlegt.

Deutsche Bahn/Rheinbahn: Ab Mittwoch, 18. März, verkehren die DB-Busse in NRW nach dem Ferien-Fahrplan. Diese Regelung gilt auch die Busse des DB-Unternehmens BVR Busverkehr Rheinland GmbH (DB Rheinlandbus). Zum Schutz der Fahrgäste und Mitarbeiter ist der Einstieg in die Busse ab sofort nur noch durch die hinteren Türen möglich. Die Bürgerbusse werden zunächst bis auf Weiteres eingestellt.

Die öffentlichen Einrichtungen der Rheinbahn – Kundencenter, Fundbüro, Service Point, Büro für Fahrgeld-Einsprüche (EBE) – schließen zunächst bis zum 19. April. Ab Mittwoch, 18. März, fährt die Rheinbahn jeden Tag nach dem Samstagsfahrplan. Die vordere Tür der Busse bleiben geschlossen, der Ticketverkauf beim Fahrer wird eingestellt.

Frings-Gesellschaft: Der Besuch der Josef-Kardinal-Frings-Gesellschaft gemeinsam mit Mitgliedern, Schützen und Gästen am 28. März im Kölner Dom wird abgesagt.

Rumänienhilfe: Das Team von „Wir helfen Kindern in Rumänien“ setzt die wöchentliche Sachspendenannahme im Lager bis auf weiteres aus. Die Projekte in Rumänien seien dadurch nicht gefährdet. Der nächste Transport ist für Mitte Mai geplant.

Auch die Schwimmbäder sind geschlossen. Foto: Kurier-Verlag GmbH/Hanna Loll

Cornelius-Gesellschaft: Die Cornelius-Gesellschaft Neuss-Selikum musste ihr Frühjahrskaffee mit Ostereiermalen für Jung und Alt absagen.

Musikverein Holzheim: Das für den 22. März geplante Konzert des Musikvereins Holzheim fällt aus.

Rhein-Kreis Neuss: Publikumsverkehr in der Kreisverwaltung nur noch nach Terminvereinbarung, Besuch auch in Pflegeheimen eingeschränkt. Die Musikschule des Rhein-Kreis Neuss, das Kreisarchiv sowie das Mundartarchiv werden bis zum 19. April für den Publikumsverkehr geschlossen.

Rheinisches Landestheater: Das Rheinische Landestheater Neuss stellt nach dem Spielbetrieb (bis 19. April 2020) auch den künstlerischen Probenbetrieb vor Ort ein (bis zum 30. März 2020).

Kaarst

Rathaus: Das Rathaus wird bis zum 19. April für den Publikumsverkehr geschlossen. In dringenden Fällen können die Kaarster Bürger unter Tel. 02131/98 70 oder per Mail an info@kaarst.de einen Termin vereinbaren. Auch die Sprechstunden der Bürgermeisterin und ihrer Stellvertreter sowie alle Sitzungen der Gremien und Arbeitskreise fallen aus.

Schulen etc.: Neben den Schulen und Kitas (außer Notbetreuung) setzen auch alle Angebote der VHS, in Musikschulen, in sonstigen öffentlichen und privaten außerschulischen Bildungseinrichtungen bis zum 19. April aus.

Kultur: Sämtliche öffentlichen Veranstaltungen sind vorerst untersagt, unter anderem das Kabarett-Programm, das Kino, die Theaterfahrten und die Ausstellungen.

Freizeit und Sport: Bars, Kneipen, Museen, Schwimmbäder, Fitness-Studios, Saunen, Sporteinrichtungen, Spielhallen, Wettbüros und Bordelle sind bis auf Weiteres geschlossen. Auch die Spiel- und Bolzplätze werden geschlossen. Das Ordnungsamt wird in den nächsten Tagen die Einhaltung der Sperrung überprüfen. „Wir haben festgestellt, dass insbesondere Familien die Schließung der Kitas und Schulen durch einen Besuch der Spielplätze kompensieren. Damit wird die Kontaktkette aber wiederbelebt, die wir eigentlich dringen kappen müssen“, sagt Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus. Restaurants schließen bereits um 15 Uhr. Hotels dürfen keine Touristen als Übernachtungsgäste beherbergen.

Einkaufsmöglichkeiten: Folgenden Geschäften ist bis auf Weiteres auch die Öffnung an Sonn- und Feiertagen von 13 bis 18 Uhr gestattet (dies gilt nicht für Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag): Geschäften des Einzelhandels für Lebensmittel, Wochenmärkten, Abhol- und Lieferdiensten sowie Apotheken, außerdem Geschäften des Großhandels. Sämtliche Verkaufsstellen im Sinne des Ladenöffnungsgesetzes müssen die erforderlichen Maßnahmen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlagen treffen. Teilweise haben die Kaarster Händler gestern schon mit einer Schließung ihrer Geschäfte reagiert. Auch Ikea hat sein Einrichtungshaus geschlossen.

Pflegeheime und Co.: Die jeweilige Einrichtung regelt die Besuchsverbote und Einschränkungen der Besuche. Grundsätzlich gilt: Maximal ist ein registrierter Besucher pro Bewohner/Patient pro Tag mit Schutzmaßnahmen erlaubt. Ausgenommen davon sind medizinisch oder ethisch-sozial angezeigte Besuche (zum Beispiel Kinderstationen, Palliativpatienten).

Büttgener Ostermarkt: Auch der Ostermarkt der IG Büttgen wurde abgesagt.

Immobilientag Kaarst: Der Termin wurde abgesagt.

BraunsMühle: Die für den 24. März geplante Jahreshauptversammlung der Fördergemeinschaft BraunsMühle Büttgen wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Außerdem bleibt die Mühle im April geschlossen.

Büttger Treff: Alle Angebote und Veranstaltungen in der Quartiersinitiative und im Büttger Treff werden bis auf Weiteres abgesagt.

Tuppenhof: Alle Termine fallen hier bis Ende April aus. Dies gilt auch für den dort beheimateten Glasfaser-Infopoint. Weitere Infos gibt es unter www.glasfaser-vorst-driesch.de.

... und zahlreiche weitere Veranstaltungen in Neuss und Kaarst zum Beispiel aus dem Vereinsleben oder die Gottesdienste aller Glaubensrichtungen fallen aus.