Bürgerfragen und -ideen zum Bauer & Schaurte-Gelände

Info-Veranstaltung am kommenden Mittwoch: In direkter Nachbarschaft zum Hauptbahnhof soll ein lebendiges Quartier entstehen : Bauer & Schaurte-Gelände: Bürgerideen sind gefragt

Auf dem Gelände der ehemaligen Schraubenfabrik Bauer & Schaurte in direkter Nachbarschaft zum Hauptbahnhof soll ein lebendiges, gemischtes Quartier entwickelt werden. Am Mittwoch, 4. Dezember, 18 Uhr, findet eine Infoveranstaltung im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung statt. Im Thomas-Morus-Haus, Adolfstraße 54, können sich interessierte Bürger über den aktuellen Stand der Planungen informieren, Fragen stellen und Anregungen an die Mitarbeiter des Amtes für Stadtplanung der Stadt Neuss richten.

Im Anschluss können die Unterlagen bis zum 19. Dezember beim Amt für Stadtplanung im Neusser Rathaus, Markt 2, oder online unter www.neuss.de eingesehen werden.

Gleichzeitig sind die Bürger aufgerufen, Vorschläge für einemögliche Nachnutzung der historischen Bestandsgebäude und den Namen des neuen Quartiers zu machen. Erhalten werden sollen das alte Kesselhaus und es ist geplant, die historischen Sheddach-Hallen zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der Name für das Quartier soll den urbanen, gemischten Charakter beschreiben, aber auch an die industrielle Geschichte des Ortes erinnern. Mit dem Quartiersnamen sollen sich nicht nur diejenigen identifizieren, die später in dem Quartier leben und arbeiten werden, er soll auch prägnant für alle Neusser sein. Vorschläge nimmt das Amt für Stadtplanung bis zum 19. Dezember per Post (Michaelstraße 50, 41460 Neuss) oder E-Mail an stadtplanung@stadt.neuss.de unter dem Stichwort „Aufruf Quartier Bauer & Schaurte“ entgegen.

Mehr von Stadt-Kurier