Sammelaktion von Neusser Unternehmen und der Stiftung It's for Kids

Neusser Unternehmen engagieren sich für Kinderschutz : Mit alten Handys Gutes tun: Jetzt Sammelbox anfordern!

Kinder sind unsere Zukunft. Sie benötigen nicht nur Liebe und Geborgenheit, sondern auch unseren Schutz. Als Spendenorganisation für Kinder setzt sich „It’s for Kids“ mit kreativen, aktiven und monetären Spenden für misshandelte, missbrauchte, vernachlässigte oder anderweitig benachteiligte Kinder ein. Tobias Adolphs leitet die Neusser Gruppe der Stiftung und hat zu deren Unterstützung ein ganz besonderes Projekt auf die Beine gestellt: die regionale Gruppe der Gemeinschaft sozial engagierter Unternehmen (GSU). Erste lokale Aktion: Es werden alte Handys gesammelt, der Erlös kommt Neusser Kindern zugute. Jetzt werden Unterstützer gesucht, die Sammelboxen aufstellen.

Neuss. Der Neusser Tobias Adolphs brennt für die Aktion in „seiner“ Stadt. Die GSU wurde aus der Initiative „It’s for Kids“ heraus gegründet mit dem Ziel, den Kinderschutz vor Ort zu stärken. Das Neusser Unternehmer-Netzwerk besteht zurzeit aus rund 30 Mitgliedern. Verstärkung ist ausdrücklich erwünscht. Es sind nicht nur Unternehmer, sondern auch Mitarbeiter von Unternehmen willkommen. „Unser Motto lautet ,Gemeinschaftlich Gutes tun’“, macht Adolphs deutlich, dass hier Ideen für kreative Spendenaktionen in die Tat umgesetzt werden sollen. Wie zum Beispiel das Projekt „Ihr altes Handy für Kinder in Not“, das mit Unterstützung der Telekom auf die Beine gestellt wird. Und so geht’s: Geschäftsleute – vom Friseur bis zum Bäcker –, Privatleute, Vereine (zum Beispiel für Versammlungen oder Weihnachtsfeiern), Schützen, Nachbarschaften und Organisationen können bei der GSU kostenlos Spendenboxen anfordern. Sie werden gebracht und – hoffentlich mit zahlreichen gebrauchten Handys gefüllt – auch wieder abgeholt. Die wertvollen Metalle in einem Handy werden durch die Telekom recycelt, die Stiftung erhält eine individuelle Spende pro gesammeltem Altgerät. „Mit diesem Geld werden wir hilfsbedürftige Neusser Kinder in Not unterstützen“, verspricht Adolphs. Tatkräftige Unterstützung bekommt er von Linda Lenzen und Yildirim Yilmaz; letzterer ist Präsident des VfR Neuss und vertritt seinen Verein bei der Gemeinschaft sozial engagierter Unternehmen.

Die Handy-Sammelaktion läuft bis Ende Dezember. Adolphs möchte bis dahin rund 300 Sammelbehälter in Neuss aufgestellt haben. Die Boxen sind ab sofort erhältlich bei Tobias Adolphs, Tel. 0176/10 23 04 36, Tobias.Adolphs@dvag.de. Er ist auch Ansprechpartner für diejenigen, die Interesse an einer Mitarbeit bei der GSU haben. Weitere Informationen gibt es unter www.its-for-kids.de und www.gsu-netzwerk.de.

Rolf Retzlaff

Mehr von Stadt-Kurier