1. Neuss

Ein buntes Programm macht den Neusser Hansetag zum Erlebnis​

Jahrmarkt, Kunst und Kultur spannen in Neuss einen weiten Bogen : Ein buntes Programm macht den Neusser Hansetag zum Erlebnis

Bis zum 29. Mai ist Neuss Gastgeber des 42. Internationalen Hansetages. Vier Tage lang wird die Neusser Innenstadt mit Konzerten, Vorträgen, Märkten und vielen weiteren Events für Sie bespielt. Rund 2.000 Delegierte aus 16 Ländern und zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus dem In- und Ausland werden erwartet, um die Hanse der Neuzeit zu feiern.

Neuss. Während dieser Zeit gibt es im Ortskern ein buntes und breit gefächertes Programm, bei dem für jeden etwas dabei sein dürfte:

Hanse-Jahrmarkt: Zuckerwatte, gebrannte Mandeln, Paradiesäpfel, Lebkuchenherzen oder Schoko-Banane – auf dem Wendersplatz und entlang der Hammer Landstraße kommen alle Kirmes-Fans voll auf ihre Kosten! Aber nicht nur kulinarisch. Das 48 Meter hohe „Riesenrad „All around the world“ und viele rasante Fahrgeschäfte sorgen für Fahrspaß und lassen die Herzen aller großen und kleinen Jahrmarktbesucher höherschlagen. Kleine und große Attraktionen mit Kinderkarussells, klassischen Kirmesangeboten und andere Fahrgeschäfte warten auf die Kirmesfans.

Ort: Hammer Landstraße / Wendersplatz

Zeit: Mittwoch, 25. Mai: 17 bis 24 Uhr. Donnerstag, 26. bis Samstag, 28. Mai: 12 bis 24 Uhr. Sonntag, 29. Mai: 12 bis 21 Uhr

Hauptbühne: Der Internationale Hansetag wurde am Donnerstag, 26. Mai, auf der Hauptbühne im RennbahnPark offiziell eröffnet. Es folgen am Freitag, 27. Mai, der Rheinische Abend mit den Rabaue, den Räubern und zum Abschluss spielt die „kölsche“ Stimmungsband Brings.

 Am Samstag, 28. Mai, folgt ein Konzert mit Michael Schulte, bekannt als Coach bei „The Voice of Germany“ oder durch seinen 4. Platz beim Eurovision Song Contest 2018, und Malik Harris, der aktuelle Vertreter Deutschlands beim diesjährigen Eurovision Song Contest, der in Turin stattfand. Im Vorprogramm spielen lokale Bands und Neusser Förderpreisträger wie die „Betrayers of Babylon“ oder die Sängerin Clara Krum – und das alles ohne Eintritt!

Hansemarkt: Auf dem Münsterplatz, dem Freithof und dem Damenstiftsplatz erfahren Interessierte in unmittelbarer Nähe zum Quirinusmünster auf dem „Hansemarkt“ mehr über die vielen anwesenden Hansestädte. In schmucken Pagodenzelten können sich Besucher über die Hansestädte informieren oder deren kulinarischen Angebote probieren. Auf den zwei Bühnen treten an allen Veranstaltungstagen Kulturgruppen, Shanty-Chöre und Folklore-Tanzgruppen auf, die sich dort mit bekannten Jazzbands die Klinke in die Hand geben. Moderiert werden die Bühnenprogramme von NE-WS 89.4-Moderator Timo Gerke sowie vom Kabarettisten Harry Heib.

  • Leinen los im Neusser Hafen: Bürgermeister
    Neuer Zugang für Personenschiffe im Neusser Hafen : Schiff ahoi: Steiger im Hafenbecken 1 soll jetzt mit Leben gefüllt werden
  • CDU-Prominenz zu Gast in Neuss (v.l.):
    Christdemokraten im Wahlkampf-Fieber : Reul, Bosbach, Wüst, Czaja: Politik-Prominenz in Neuss
  • Ingo Sonnenberg Sommernachtslauf
    Mega-Laufereignis in Neuss: : Endlich wieder TG-Sommernachtslauf - Diesmal komplett in Eigenregie

Ort: Rund um das Quirinusmünster

Zeit: Freitag, 27., bis Samstag, 28. Mai: 10 bis 20 Uhr, Sonntag, 29. Mai: 10 bis 18 Uhr

Hafenmarkt: Hanse und Hafen gehören zusammen und zum Internationalen Hansetag in Neuss sowieso. So öffnet bereits ab Mittwoch, 25. Mai, am Hafenbecken 1 ein bunter Hafenmarkt mit Weinständen, hochwertigen Schlemmerbereichen und Food-Trucks.

Ort: Hafenbecken 1

Zeit: Mittwoch, 25. Mai: 15 bis 24 Uhr, Donnerstag, 26. bis Samstag, 28. Mai: 11 bis 24 Uhr, Sonntag, 29. Mai: 11 bis 21 Uhr

HANSEartWORKS: Die diesjährige Ausgabe der „HANSEartWORKS“ steht ganz im Zeichen der Performance: 13 Künstler oder Künstlergruppen werden von Städten aus dem Hansebund nach Neuss entsendet und erschließen sich die Alte Post und den umliegenden Stadtraum mit unterschiedlichsten performativen Aktionen. Die künstlerischen Einlagen sind an das diesjährige Motto des Hansetages „In the flow of time“ angelehnt. Es wird musikalisch, es wird interaktiv, häufig überraschend, bestimmt auch mal laut, es wird lustig, durchaus auch kulinarisch und ganz sicher sehr sehenswert! Die Alte Post lädt ein, um „mal vorbeizuschauen“ und in der Performance Lounge zu verweilen, denn das Programm ist dicht, abwechslungsreich und niemals langweilig.

 Das Kulturforum Alte Post liegt auf der Route des Rundwegs, in der Nähe des Neusser Rathauses. Neben dem dichten künstlerischen Programm wird es auch eine Ausstellung in den Innenräumen der Alten Post geben, die sich über den Hansetag stetig verändern wird. Die Performance-Lounge will nicht nur Aktions- sondern auch Begegnungsort sein, so stehen auf dem Vorplatz Speise- und Getränkewagen mit vielen Sitzgelegenheiten bereit, im Garten kann eine Decke ausgelegt werden. Abends wird zu experimentellen Klängen das Tanzbein geschwungen.

 Die HANSEartWORKS sind seit 2007 fester Bestandteil des Hansetages: Jedes Jahr können sich Künstler aus den Mitgliedsstädten des weltweit größten freiwilligen Städtebundes bewerben, um ihre Hansestadt bei der jährlichen internationalen Ausstellung zu repräsentieren.

 Ort: Alte Post, Neustraße 28

Zeit: Donnerstag ab 17 Uhr (Pre-Opening), Freitag 12 bis 16.30 Uhr und ab 18.30 Uhr, Samstag 12 bis 16.30 Uhr und ab 19 Uhr. Sonntag, 11 Uhr (Abschlussaktion).

Kulturmeile: Rheinisches Landestheater, Hitch Kino, Schützenmuseum, Kulturkeller, Stadtarchiv und Clemens Sels Museum Neuss – auf der Oberstraße reihen sich die Neusser Kulturinstitute aneinander. Und so ist es nur logisch, dass sich dort auf der Kulturmeile die Neusser Kultureinrichtungen mit Ausstellungen und Konzerten vorstellen.

So zeigt beispielsweise das Clemens-Sels-Museum die Ausstellung „Kaffee ist fertig! Karriere eines Heißgetränks“ und das Kulturamt Neuss bietet verschiedene Konzerte an.

 Das Stadtarchiv Neuss zeigt als besonderes Highlight in einer historischen Straßenbahn, die direkt vor der eigenen Tür hält, eine Ausstellung mit Fotografien des vierten Internationalen Hansetags aus dem Jahr 1984 in Neuss und in den eigenen Räumen die Ausstellung „Im Netzwerk der Hanse – Zur Geschichte des Fernhandels in Neuss am Rhein“.

Auf dem Platz der Deutschen Einheit laden die Neusser Bürger-Schützen täglich zum Neusser Schützentreff mit einem bunten Programm rund um das Schützenwesen.

Ort:  Oberstraße

Zeit: Freitag, 27., bis Samstag, 28. Mai: 11 bis 20 Uhr, Sonntag, 29. Mai: 13 bis 16 Uhr

Spielwiese für Hansekids: Eine bunte Mischung aus mittelalterlichen Mitmach-Aktionen wie Bogenschießen, Murmeln oder das Filzen von Schlüsselanhängern wartet beim Budenfest auf Kinder zwischen vier und zwölf Jahren und ihre Familien. Auf der Grünfläche neben der Alten Post lässt das Jugendamt zusammen mit Jugendeinrichtungen der Stadt ein Kinderfest entstehen, das gemeinsame Stunden im Fluss der Zeit verspricht.

Ort: Grünfläche an der Promenadenstraße – auf der Wiese an der Synagoge, zwischen Alte Post und Grünfläche hinter dem Sozialamt

Zeit: Samstag, 28. Mai: 11 Uhr

Fairtrade-Markt: Auf dem Fairtrade-Markt auf dem Platz vor dem RomaNEum dreht es sich um faires Essen, Leben und Einkaufen. Dem Thema Nachhaltigkeit widmen sich Workshops, Vorträge und Kochshows mit Produkten des Fairen Handels. Hier können sich Besucher darüber informieren, was die Arbeitsgemeinschaft „Faire Hanse“ mit der Eine-Welt-Initiative für wirtschaftliche Fairness tut.

Ort: Platz am RomaNEum

Zeit: Freitag, 27., bis Samstag, 28. Mai: 11 bis 20 Uhr

Sonntag, 29. Mai: 11 bis 16 Uhr –skB

(-skB)