Spannender Kampf um die Neusser Königswürde Die Neusser Schützen haben neue Sieger – und einen neuen Schützenkönig!

Neuss · Mit Marc Hillen als Schützenkönig feiert der Neusser Bürger-Schützen-Verein 2023 das Jubiläum seines 200-jährigen Bestehens. Der 52-Jährige aus dem Grenadierzug „Liebe Jongens 1948“ entschied das traditionelle Königsvogelschießen für sich.

Die Neusser Schützen haben neue Sieger – und einen König
19 Bilder

Die Neusser Schützen haben neue Sieger – und einen neuen Schützenkönig!

19 Bilder
Foto: Kurier-Verlag/Thomas Broich

Auf der voll besetzten Festwiese setzte sich Hillen gegen seine Mitbewerber Stephan Meier (Tambourcorps „In Treue fest“) sowie Jochem Kirschbaum (Schützenlustzug „Schwemmböxges“) und Ben Dahlmann (Grenadierzug „De Pittermänner“) durch.

Mit dem 56. Schuss trat Hillen die Thronfolge von Kurt I. Koenemann an. Der Ehrenadjutant der Neusser Schützenlust hatte 2019 die Königswürde erworben. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Ausfälle der Schützenfeste 2020 und 2021 dauerte Koenemannns Regentschaft mehr als drei Jahre. Hillen ist der erste Schützenkönig aus dem Neusser Grenadier-Korps, das 2023 wie der NBSV sein 200-jähriges Bestehen feiert, seit 2011.

Neuer Edelknabenkönig ist Noah Schmitz. Artilleriesieger wurde (aufgrund von organisatorischen Schwierigkeiten ohne Flachrennen) Norbert Bongartz, der diese Würde bereits im Jahr 2016 inne hatte.

Der hohe Reitersieger ist Christian Coenen, der sich beim Ringstechen gegen sieben andere Mitglieder des Reitercorps durchsetzen konnte. –skB

(-skB)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
So schön war die Königsparade
Vom Aufmarsch, von Grenadiersängern, prachtvollen Blumenhörnern und der Oberst-Premiere So schön war die Königsparade