1. Neuss

Neusser beschenken rumänische Kinder zu Weihnachten

Neusser helfen bedürftigen Kids in Rumänien : Neusser sorgen zum Fest für strahlende Kinderaugen

Tolle Nachrichten mitten im zweiten Lockdown: Die Neusser Hilfsaktion „Wir helfen Kindern in Rumänien“ um Stefan Hüttermann schafft es trotz globaler Corona-Maßnahmen, ihre alljährliche Weihnachtspäckchen-Aktion zu starten, um bedürftigen Kids eine Freude zu machen. Nur läuft es in diesem Jahr etwas anders.

Zunächst war sich das Team der Neusser Hilfsaktion „Wir helfen Kindern in Rumänien“ um Stefan Hüttermann unsicher, ob die beliebte und erfolgreiche jährliche Vorweihnachtsaktion, bei der Neusser Weihnachtsgeschenke für notleidende Kids in Rumänien spenden, in diesem Jahr überhaupt stattfinden kann. Auch hier sorgte die Corona-Pandemie für zahlreiche Bedenken – angefangen bei der Gesundheit der beteiligten Ehrenamtler bis hin zum Transport der Geschenke über die Grenze.

„Bei allem Eifer, ein wenig Freude nach Rumänien zu bringen, ist unsere absolute Priorität die Gesundheit. Daher unterstützen wir alle Maßnahmen, die helfen sollen, das Virus einzudämmen“, erklärt Hüttermann. Doch so leicht ließ sich das Team nicht entmutigen und hat sich für dieses ganz besondere Jahr etwas einfallen lassen, um dennoch Weihnachtsfreude zu verbreiten.

Aufgrund der aktuellen Situation ist eine flächendeckende Abholung im November in Schulen und Kitas wie in den vergangenen Jahren leider nicht möglich. Deswegen haben Hüttermann und sein Team überlegt, dass das Einsammeln der Päckchen in den Einrichtungen in den Dezember verschoben wird – sofern es dann nach den aktuellen Corona-Schutzverordnungen möglich ist. Sollten sich in einer der Schule oder Kitas bereits vorher die Päckchen stapeln und der Platz knapp werden, kann man sich unter Tel. 02131/20 32 35 melden und das Team bemüht sich um eine zügige und kontaktfreie Abholung.

Einzelne Päckchen können aber schon jetzt bei folgenden Standorten abgegeben werden:

– Coiffeur Landwehrs, Sebastianusstraße 13
– AOK Neuss, Oberstraße 33
– Tageskapellen der katholischen Kirchen St. Konrad Gnadental, St. Cyriakus Grimlinghausen, St. Cornelius Erfttal und St. Martinus Uedesheim (die Kirchen sind jeweils von 9 bis 17 Uhr geöffnet)

Wie immer hoffen die Organisatoren, dass viele tolle Geschenke für die bedürftigen rumänischen Kids zusammenkommen. Das in Weihnachtspapier gepackte Paket – es eignet sich ein gut gefüllter Schuhkarton – sollte mit dem Alter und Geschlecht des zu beschenkenden Kindes gekennzeichnet werden (zum Beispiel „J 8-10“ oder „M 4-6“). Besonders freuen sich die Kinder beispielsweise über eine Tafel Schokolade, Kekse, Süßigkeiten, aber auch Praktisches wie Mal- oder Schulsachen. Ein sinnvoll ausgewähltes kleines Spielzeug und auch Kleidungsstücke wie Mützen, Schals, Handschuhe und Co. sind ebenfalls willkommen.

Wer darüber hinaus oder auch anstelle eines Päckchens noch helfen möchte, kann die Hilfsorganisation mit einer kleinen Finanzspritze auf das Spendenkonto der Katholischen Kirchengemeinde St. Konrad, IBAN: DE74 3055 0000 0000 2905 85, Stichwort „Arad“, unterstützen. „Damit können wir Lebensmittel vor Ort zukaufen und zu Weihnachten die Tische bei bedürftigen Familien etwas festlicher

decken. Das wäre uns gerade in diesen schwierigen Zeiten ein wichtiges Anliegen“, sagt Hüttermann, der auf der Facebookseite „Wir helfen Kindern in Rumänien“ auch regelmäßig aktualisierte Informationen bereitstellt: www.facebook.com/rumaenienhilfe .