1. Neuss

Polizei: Trickdiebinnen überrumpeln Seniorin in Neuss-Reuschenberg

Wer hat etwas beobachtet? : Trickdiebinnen überrumpeln Seniorin

Am Freitag erhielt eine Reuschenberger Seniorin an der Erasmusstraße gegen 13.15 Uhr überraschend Besuch von zwei Frauen, die behaupteten, Mitarbeiterinnen einer Supermarktkette zu sein. Der Zweck ihres Besuchs sei angeblich, zuviel gezahltes Geld zurückbringen zu wollen. Auf den Einwand der lebensälteren Neusserin, dass sie selbst gar nicht dort einkaufe, gingen die beiden Frauen nicht ein und verwickelten sie stattdessen in ein Gespräch.

Eine der beiden wollte dann die Toilette aufsuchen und blieb geraume Zeit weg. Die andere fing an unter fadenscheinigem Vorwand sich die Schrankschubladen der Seniorin anzusehen. Nach etwa einer Viertelstunde verließen die beiden mutmaßlichen Betrügerinnen die Wohnung wieder und entfernten sich in unbekannte Richtung. Die Seniorin stellte fest, dass auch in den anderen Räumen Schränke geöffnet worden waren. Ob und was die beiden Tatverdächtigen bei ihrer Aktion erbeutet haben, ist derzeit noch nicht bekannt.

Das Kriminalkommissariat 12 hat die Ermittlungen in diesem Betrugsfall übernommen. Die beiden Unbekannten sollen etwa 30 Jahre alt gewesen sein, von schlanker Statur und jeweils mit unifarbenem Mundschutz bekleidet. Eine der beiden soll eine helle Hose getragen haben.

  • Informieren Sie die Polizei, wenn Ihnen
    Betrugsversuch per Telefon : Bankmitarbeiter verhindert Betrug durch falschen „Kollegen“
  • Wie die Polizei verrät, gibt es
    Polizei sucht Zeugen : Taschendiebe in Innenstadt erfolgreich
  • Melden Sie jeden Diebstahl oder verdächtige
    Polizei warnt vor Langfingern : Mehrere Taschendiebstähle in Neusser Buslinien

Wer zur Tatzeit die beiden Frauen an der Erasmusstraße gesehen hat oder Hinweise geben kann auf ein mögliches verdächtiges Fahrzeug, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 02131 30 00 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Die Polizei rät: Wenn Fremde vor Ihrer Tür stehen, dürfen Sie ein gesundes Misstrauen zeigen. Betrüger nutzen unterschiedliche Rollen, um auf das Grundstück oder in die Wohnung zu kommen. Lassen Sie sich die Rechtmäßigkeit des Anliegens bestätigen, bevor Sie Fremden Zutritt gewähren! Beispielsweise können Sie auch bei der jeweiligen Institution anrufen und sich nach dem Mitarbeiter oder der Mitarbeiterin erkundigen. Wichtig hierbei ist allerdings: Suchen Sie selbst die Nummer heraus!

Weitere Tipps finden Sie auf der Internetseite der Polizei: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/vorsicht-vor-betruegern