: Ehrenamtler fördern mit ihrem Einsatz Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit: Sparkasse lobt Ehrenamtspreis aus+++Wer hat die Ehrung verdient?

: Ehrenamtler fördern mit ihrem Einsatz Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit: Sparkasse lobt Ehrenamtspreis aus+++Wer hat die Ehrung verdient?

Ehrenamtler sind Kitt und Stützen unserer Gesellschaft zugleich – ohne sie geht nichts. Das weiß auch die Sparkasse Neuss und honoriert das vorbildliche Bürgerengagement mit ihren Ehrenamtspreisen. Erstmals wird auch ein Schülerpreis verliehen.

Neuss. 2003 wurde der Deutsche Bürgerpreis erstmals deutschlandweit gemeinsam von Sparkassen, Städten, Landkreisen und Gemeinden vergeben. Die Sparkasse Neuss war seit 2008 dabei und hat zusammen mit der Bürger- und der Sparkassenstiftung alljährlich Ehrenamtler aus Neuss in einem feierlichen Rahmen ausgezeichnet. Seit 2018 wird der Deutsche Bürgerpreis nicht mehr bundesweit ausgelobt. Doch die Sparkasse Neuss wollte dies nicht einfach so hinnehmen: Sie hatte sich entschieden, den Preis weiterhin unter dem Namen „Gut engagiert – BürgerPreis im Rhein-Kreis Neuss“ auszuschreiben. „Damit möchten wir uns als Sparkasse Neuss zusammen mit den Bürgerstiftungen bei allen Ehrenamtlern in unserer Region bedanken“, sagt Michael Schmuck, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Neuss, „nur wenn wir alle gemeinsam mitarbeiten und dabei helfen, können wir die großen Herausforderungen unserer Zeit stemmen. Daher ist das Ehrenamt gerade in dieser Zeit besonders wichtig.“ Die Sparkasse Neuss sei der größte Unterstützer ehrenamtlicher Projekte im Rhein-Kreis Neuss – und so soll es offenbar auch bleiben. Schmuck: „Auf uns können sich die Menschen auch in Zukunft verlassen.“

Das sieht auch Dr. Volker Gärtner, Vorstandsmitglied der Sparkasse Neuss, so: „Der Ehrenamtspreis ,Gut Engagiert – BürgerPreis im Rhein-Kreis Neuss’ ist für uns eine echte Herzensangelegenheit. Denn ohne das ehrenamtliche Engagement von Menschen wäre unsere Region nicht so lebenswert, wie sie es ist.“ Die Unterstützung von Initiativen, Vereinen und Projekten sei ein fester Teil der Sparkassen-Kultur – nicht nur in finanzieller Hinsicht. „Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind selbst ehrenamtlich in Vereinen und Institutionen tätig. Sie wissen also, was das Ehrenamt für die Gesellschaft bedeutet. Und sie werden dabei auch von ihren Vorgesetzten und der Sparkasse als Arbeitgeber unterstützt“, weiß Gärtner. „Die feierliche Verleihung des Preises ist genau der würdige Rahmen, den diese Menschen für ihren Einsatz verdient haben. Daher loben wir auch weiterhin einen Preis fürs Ehrenamt aus.“

Im vergangenen Jahr erhielt der Neusser Hamdi Berdid 1.000 Euro für sein vielfältiges ehrenamtliches kulturelles Engagement im „Raum der Kulturen“. Auch in diesem Jahr stehen die Monate April bis Juni wieder ganz im Zeichen bürgerschaftlichen Engagements. In dieser Zeit kann man sich für den Ehrenamtspreis bewerben und Preisgelder in Höhe von 500 und 2.000 Euro gewinnen. Unter dem Motto „Mit Engagement für Nachhaltigkeit“ werden diesmal Ehrenamtler gesucht, die mit ihrem Einsatz Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit fördern und so für eine lebenswerte Zukunft sorgen. Der Gut Engagiert BürgerPreis wird wieder in den Kategorien „U 21“ und „Alltagshelden“ vergeben. Für den gesamten Rhein-Kreis Neuss wird die Kategorie „Lebenswerk“ ausgelobt, die mit 2.000 Euro dotiert ist. Neu ist die Kategorie „Schülerpreis“. Gesucht werden Schulen im Rhein-Kreis Neuss mit Projekten, bei denen sich Klassen- beziehungsweise Arbeitsgemeinschaften oder auch einzelne Schüler für Nachhaltigkeit engagieren. Mitmachen können alle Klassen ab Stufe 5.

Die Bewerbungsvordrucke und alle Informationen zum BürgerPreis Rhein-Kreis Neuss 2019 gibt es unter

www.sparkasse-neuss.de/

buergerpreis. Die ausgefüllten Formulare nehmen alle Sparkassen-Filialen und -Geschäftsstellen entgegen. Eine Online-Bewerbung ist auch möglich. Teilnahmeschluss ist der 30. Juni.

Die Verleihung des Gut Engagiert BürgerPreises Rhein-Kreis Neuss findet am 9. Oktober um 18.30 Uhr im Sparkassen-Forum in Neuss statt. Alle Preisträger werden erstmalig für den Deutschen Engagementpreis nominiert.Rolf Retzlaff

Mehr von Stadt-Kurier